6,094 Works

Toxische Innenohrläsion nach viraler Otitis media mit Erguss und subakuter Mastoiditis: Vergleichsstudie zur konservativen und chirurgischen Therapie

Thomas Wilhelm, Tim Stelzer & Rudolf Hagen
Einleitung: Virale Infektionen der Mittelohrräume nach einem Infekt der oberen Luftwege können zu einer Otitis media mit Ergussbildung ohne akute inflammatorischen Zeichen führen; in der Folge ist eine subakute Mastoiditis mit sensorineuralem Hörverlust (SNHV) möglich. Im Felsenbein-CT’s[for full text, please go to the a.m. URL]

Okklusionsverband: Nachweis der Regeneration nach Amputation der Fingerkuppe

Susanne Habelt
Einleitung: Eine Fingerkuppenamputation kann sowohl mit einer lokalen Lappenplastik als auch mit einem Okklusionsverband behandelt werden. Bisher ist nur wenig bezüglich der quantitativen Bestimmung des regenerierten Weichteilgewebes nach Behandlung mit Okklusionsverbänden bekannt. Einige[for full text, please go to the a.m. URL]

Der Einfluss des Sagittalprofiltyps auf die klinischen Ergebnisse nach Implantation einer lumbalen Bandscheibenprothese

Patrick Strube, Eike Hoff, Carsten Perka, Christian Groß & Michael Putzier
Fragestellung: Der Erfolg des künstlichen Bandscheibenersatzes ist u.a. vom Grad der Facettengelenksbelastung abhängig. Für spezifische Typen des Sagittalprofils der Lendenwirbelsäule wurden ebenfalls erhöhte Raten von Facettengelenksdegenerationen postuliert. Der Einfluss des[for full text, please go to the a.m. URL]

Erste Erfahrungen mit dem neuen Aladdin Biometrie Gerät im Vergleich zum IOL Master 500 (K)

Markus Pölzl, Sunil Shah, Detlef Uthoff & Detlef Holland
Zielsetzung: Vergleich der Ergebnisse der Biometrie zwischen dem neuen Aladdin von Topcon und dem Zeiss IOL Master 500. Methode: 98 Augen von nicht Cataract Patienten wurden sowohl mit dem Aladdin als auch mit dem IOL Master vor Cataract Operation von erfahrenem Personal untersucht. Alle relevanten[for full text, please go to the a.m. URL]

Qualitätssicherung mit Routine- oder Primärdaten? QS-AMI Projekt zur Beurteilung der Qualität der stationären Versorgung von Herzinfarkt-PatientInnen in Berlin (laufendes Projekt)

Birga Maier, Steffen Behrens, Leonhard Bruch, Reinhard Busse, Dagmar Schmidt, Helmut Schühlen, Roland Thieme & Heinz Theres
Hintergrund: Abrechnungs-Routinedaten werden immer häufiger zur Qualitätssicherung (QS) eingesetzt, ohne dass bisher ihre Validität für Zwecke der QS überprüft worden wäre. Dies geschieht im QS-AMI Projekt; hier werden für PatientInnen mit akutem Myokardinfarkt[for full text, please go to the a.m. URL]

Spinal and extraspinal deformities in a patient with dysspondyloenchondromatosis

Vladimir Kenis, Alexey Baindurashvili, Evgeniy Melchenko, Rudolf Ganger, Franz Grill & Ali Al Kaissi
Anisospondyly (irregularly shaped vertebral bodies) and enchondroma-like lesions in the metaphyseal and diaphyseal portions of the long tubular bones are the characteristic features in patients with dysspondyloenchondromatosis (DSC). Thoraco-lumbar scoliosis and windswept deformity of the lower limbs were the major abnormalities encountered in this patient. To the best of our knowledge this is the first case report delineating the spine pathology via reformatted CT scan and the correction of a windswept deformity by means of...

Risikofaktoren für Komplikationen nach Ileozökalresektion bei Patienten mit Morbus Crohn

Michael Kasparek, Sophie Zehl, Mario H. Müller, Wolfgang Thasler, Karl-Walter Jauch, Stephan Brandt & Martin E. Kreis
Einleitung: Patienten mit entzündlichen Darmerkrankungen haben nach kolorektalen Resektionen ein erhöhtes Risiko für Komplikationen. Ziel der Untersuchung war es Risikofaktoren für das Auftreten postoperativer Komplikationen bei Morbus Crohn Patienten nach Ileozökalresektion[for full text, please go to the a.m. URL]

PRK zur Behandlung von optischen Fehlern höherer Ordnung bei Keratokonus

Karl Schmiedt, O. Kermani, U. Oberheide, E. Farvili & G. Gerten
Hintergrund: Solange die Transparenz der Hornhaut nicht eingeschränkt ist, ist die Sehleistung in erster Linie durch die Deformierung der Oberfläche eingeschränkt. Durch eine ausschließliche Vernetzungsbehandlung kann zwar eine Stabilisierung erzielt und damit eine Progredienz verhindert,[for full text, please go to the a.m. URL]

Sildenafil bei Lymphangiomen – eine neue Therapieoption?

Martin M. Kaiser, Melchior Lauten, Marion Rapp, Michael Buchholz & Christoph Härtel
Einleitung: Trotz ihrer Gutartigkeit bietet die Therapie von Lymphangiomen vielfältige Probleme: Neben dem kosmetischen Aspekt bis hin zur Entstellung (z.B. Makroglossie) entstehen Kompressionsphänomene zervikaler, mediastinaler und intestinaler Organe. Auch bei resezierbaren Tumoren drohen[for full text, please go to the a.m. URL]

Outcomes following sublobar resection, radiofrequency ablation and stereotactic body radiation therapy for stage I non-small cell lung cancer: a retrospective analysis

S. Safi, J. Op Den Winkel, P. Huber, C. P. Heussel, T. Schneider, H. Hoffmann & H. Dienemann
Objective: Lobectomy is standard treatment for stage I non-small cell lung cancer (NSCLC). However, after tumor board review sublobar resection (SLR), radiofrequency ablation (RFA) or stereotactic body radiation therapy (SBRT) may be offered to high-risk patients who are unfit for standard resection[for full text, please go to the a.m. URL]

Reduktion der postoperativen Morbidität durch Einsatz eines Gewebeklebers bei radikaler inguinaler Lymphadenektomie bei der Behandlung von malignen Hauttumoren

Peter Leonard Stollwerck, Nicole Münstermann, Sebastian Stenske, Christoph Krüss, Dominik Schlarb & Albrecht Krause-Bergmann
Fragestellung: Die Komplikationsraten nach radikaler inguinaler Lymphadenektomie (iLAD) sind sehr hoch und in der Literatur mit bis zu 87% angegeben. In einem sehr hohen Anteil von etwa 30% müssen Revisionseingriffe durchgeführt werden. Dies führt zu erheblichen Verzögerungen[for full text, please go to the a.m. URL]

Transsternale, transperikardiale Bronchusresektion bei Bronchusstumpfinsuffizienz nach linksseitiger Pneumonektomie

Maximilian Anheier & Richard Schroeder-Finckh
Die Bronchusstumpfinsuffizienz nach thoraxchirurgischen Eingriffen ist eine schwerwiegende Komplikation, die zu einem Pleuraempyem führen kann. Wir stellen einen Fall dar, bei dem eine Bronchusstumpfinsuffizienz mit einer transsternalen, transperikardialen Bronchusresektion behandelt wurde. [for full text, please go to the a.m. URL]

Polyglobulia in patients with hemangioblastomas is related to tumor size but not to EPO levels

Marie T. Krüger, Vera Van Velthoven, Jan-Helge Klingler, Christine Steiert, Hartmut H.P. Neumann & Sven Gläsker
Objective: Hemangioblastomas are associated with elevated hemoglobin levels (polyglobulia). In older reports the incidence of polyglobulia was stated with up to 48% of all hemangioblastoma patients, whereas more recent reports assess the incidence much lower. Polyglobulia was considered to be the[for full text, please go to the a.m. URL]

Das Registerportal – ein Register von Registern und Kohorten

Sebastian Claudius Semler
Register spielen in der medizinischen Forschung, insbesondere für die Versorgungsforschung, eine zunehmend wichtige Rolle. In Deutschland existiert eine Vielzahl medizinischer Register mit unterschiedlichen Zielstellungen und Konzepten, die in der Regel singulär[for full text, please go to the a.m. URL]

Visuelle Performance nach bilateraler Implantation der Diffractiva-aA multifokalen IOL

Alois K. Dexl, S. Zaluski, M. Rasp & G. Grabner
Fragestellung: Evaluierung einer neuen diffraktiven multifokalen Intraokularlinse (MIOL) mit einem Nahzusatz von 3.50 D. Methodik: 24 Katarakt-Patienten unterzogen sich in 2 ophthalmologischen europäischen Zentren einer bilateralen Implantation der Diffractiva-aA MIOL und wurden 6 Monate nachkontrolliert.[for full text, please go to the a.m. URL]

Gesundheitszirkel zur nachhaltigen Organisationsentwicklung in Kindertagesstätten

Holger Hassel, Michaela Axt-Gadermann, Melanie Nölkel & Bianca Schmidt
Hintergrund: Das Forschungsprojekt „Gesund aufwachsen in Kindertagesstätten (Gi-Kitas)“ ist eine 3-jährige Studie der Hochschule Coburg, an der acht Kindertagesstätten (Kitas) des Landkreises Coburg teilnahmen. Ziel des Projektes war es, mit Hilfe eines Organisationsentwicklungsprozesses[for full text, please go to the a.m. URL]

Vertebral artery injury during foraminal decompression in "low risk" cervical spine surgery: incidence and management

Maria Wostrack, Ehab Shiban, Haiko Pape, Alexander Preuß, Bernhard Meyer & Florian Ringel
Objective: Vertebral artery injury (VAI) is a very rare but feared complication of non-instrumented cervical spine surgery. Without immediate recognition and treatment it may have disastrous consequences. The aim of the present study was to describe the incidence and management of iatrogenic VAI at [for full text, please go to the a.m. URL]

Totalendoprothetik des Kniegelenks bei juveniler idiopathischer Arthritis: Eine Multicenter-Studie

Thomas J. Heyse, Michael D. Ries, Johan Bellemans, Stuart B. Goodman, Richard D. Scott, Timothy M. Wright, Ran Schwarzkopf & Mark P. Figgie
Fragestellung: Die Totalendoprothetik (TEP) des Kniegelenks ist allgemein als sehr erfolgreiches Verfahren zur Therapie der Arthrose des älteren Patienten akzeptiert. Die Indikation zur Knie-TEP beim jungen erwachsenen Patienten mit juveniler idiopathischer Arthritis (JIA) ist glücklicherweise[for full text, please go to the a.m. URL]

Erhöht die Anwendung eines bildfreien Navigationssystems in der minimalinvasiven Hüftendoprothetik die Rekonstruktionsgenauigkeit von Beinlänge, globalem und femoralem Offset?

Markus Weber, Michael Wörner, Hans-Robert Springorum, Ernst Sendtner, Alexander Hapfelmeier, Joachim Grifka & Tobias Renkawitz
Fragestellung: Gelingt in der Hüftendoprothetik die Rekonstruktion von Beinlänge und Offset nur unvollständig, resultieren schmerzhafte Gangasymmetrien sowie ein erhöhter Komponentenabrieb. Bildfreie Navigationssysteme bieten die Möglichkeit, intraoperative Veränderungen[for full text, please go to the a.m. URL]

Welche Handfrakturen führen bei Kindern zu Folgeschäden?

Wiebke Hülsemann, Max Mann & Rolf Habenicht
Fragestellung: Handfrakturen und sind bei Kindern häufig. Meistens handelt es sich um Wachstumsfugenfrakturen, die in der Regel problemlos ausheilen. Bestimmte Fingerfrakturen führen jedoch zu Folgeschäden. Welche Frakturen sind risikobelastet und was müssen wir bei der Therapie[for full text, please go to the a.m. URL]

Perkutane dorsale Stabilisierung bei multimorbiden Patienten mit Spondylodiszitis

Alexander Wegner, Björn Hußmann, Daniel Schmitz, Marcus Jäger & Sven Lendemans
Fragestellung: Die meisten Patienten mit pyogener Spondylodiszitis können durch eine körperliche Ruhigstellung (Korsett, Bettruhe) und Antibiotika für mehrere Wochen suffizient behandelt werden. Im Falle einer Instabilität, bei Therapieresistenz sowie beim Auftreten neurologischer[for full text, please go to the a.m. URL]

Silver nanoparticles as active ingredient used for alcohol-free mouthwash

Marzieh Fattahi-Dolatabadi, Sedigheh Mehrabian, Babak Asghari, Amirmorteza Ebrahimzadeh Namvar, Fatemeh Ezzatifar & Abdolaziz Rastegar Lari
We developed an effective and non-irritant mouthwash that is alcohol-free and has a low concentration of silver nanoparticles (SNP) in order to be used for preventing oral cavity infections in immunocompromised oncologic patients. We studied antimicrobial effects of silver nanoparticles (SNP) in the range of (50–0.024 µg/ml) and 3% of ethanol (30,000 µg/ml) in mouthwash. Antimicrobial effects of two treatments were studied by doing challenge test on microorganisms such as Streptococcus mutans, Staphylococcus aureus, Escherichia...

Konsequente Erschließung und Bewerbung von E-Books in der Bereichsbibliothek Universitätsmedizin (Universitätsbibliothek Mainz)

Stefanus Schweizer
Medizinische E-Books sind bei Studierenden und Forschenden gleichermaßen gefragt. Trotz insgesamt guter Nutzungszahlen, ist das E-Book-Angebot der Bibliothek häufig nicht oder nicht in Gänze bekannt. Meist wird der Online-Katalog, in dem auch alle E-Books der Bibliothek verzeichnet sind, nicht konsultiert. Die Bereichsbibliothek Universitätsmedizin versucht deshalb mit einem Bündel von Maßnahmen die Sichtbarkeit von E-Books zu erhöhen: eigene E-Book-Website mit Erschließung auf Fachdisziplinebene, erleichterter Sucheinstieg für E-Books, konsequente Bewerbung im Blog, im E-Learning-Modul des Fachbereichs, auf...

„Frage stellen, Antwort bekommen, weiterarbeiten!“ – Umfrage zur Benutzung von UpToDate an den Universitäten Freiburg, Leipzig, Münster und Regensburg

Oliver Obst, Christiane Hofmann, Helge Knüttel & Petra Zöller
UpToDate ist eine evidenzbasierte, von Ärzten erstellte Ressource zur Unterstützung der klinischen Entscheidungsfindung mit weitem Verbreitungsgrad in Deutschland. In einer Multicenter-Studie wurden Mediziner, Studierende, Wissenschaftler und sonstiges medizinisches Fachpersonal an vier deutschen Universitäten nach ihrer Nutzung und Beurteilung von UpToDate befragt. Insgesamt wurde die Umfrage 1.083-mal beantwortet, darunter von 540 Ärzten. 76% aller befragten Ärzte (aber nur 54% der Chefärzte) nutzten UpToDate. Die Unkenntnis über UpToDate betrug je nach Benutzergruppe zwischen 10 und 41%. 90...

Wettbewerb „Leuchtturmprojekte an Medizinbibliotheken“ 2013: Würdigung der Preisträger

Eike Hentschel
[for full text, please go to the a.m. URL]

Registration Year

  • 2013
    6,094

Resource Types

  • Text
    6,094

Data Centers

  • German Medical Science
    6,094