300 Works

Redebeitrag - Günter Grass: Titel, Thesen und Temperamente

Günter Grass Stiftung-Medienarchiv
Beitrag enthält Archivmaterial vom Schrtiftstellerkongreß VS Stuttgart 1970 mit Marianne Langwiesche, Hans-Werner Richter, Ernst Schnabel. Darin Redebeiträge von Heinrich Böll, Günter Grass, Heinz Oskar Vetter (DBG Vorsitzender). Weiterhin Enthalten: Archivmaterial: 7. Schriftstellerkongreß VS in Berlin 1986.

Günter Grass liest im Radio Bremen Sendesaal: Beim Häuten der Zwiebel: 2. Kapitel

Günter Grass Stiftung-Medienarchiv
Lesung aus "Beim Häuten der Zwiebel" (2. Kapitel) mit kurzem Vorbericht zu Danzig-Langfuhr, zu Grass' Kindheit und zum Ausbruch des 2. Weltkrieges in Danzig durch den Überfall des Deutschen Reichs auf Polen.

Tagesmagazin: Friedenspreis der Freda-Wüsthoff-Stiftung für Egon Bahr

Günter Grass Stiftung-Medienarchiv
Kurzbericht von der Verleihung des Friedenspreises der Freda-Wüsthoff-Stiftung für Egon Bahr; Bahn erhält den Preis für seine Bemühungen um eine friedliche Zukunft der Menschheit. O-Ton Bahr aus dessen Rede: findet Preisverleihungen und Feierlichkeiten "ganz schrecklich"; Bahr ist es mehr gewohnt, kritisch betrachtet zu werden; der Verstand als Maß für die Beziehungen zwischen den Völkern habe noch einen langen Weg; vor sich Grass lobt in seiner Laudatio ("Egon Bahrs Kärrnerarbeit") Bahrs Fähigkeit, die Tatsache nackt zu...

Das Treffen in Telgte

Günter Grass Stiftung-Medienarchiv
Rezension von Paul Kersten im Bücherjournal zu "Das Treffen in Telgte"; Interview von Paul Kersten mit Günter Grass Grass ist ein Klassiker zu Lebzeiten; die neue Erzählung "Das Treffen in Telgte" steht auf den Bestsellerlisten; Zusammenfassung des Inhalts mit Verweis auf die Parallelen und Anpielungen auf die Gruppe 47; historische Fiktion mit Ausblicken in die Zukunft; barockes, simplcissianisches Erzählen; eine "Prosaelegie auf Macht und Ohnmacht der Dichter"; auch typisch Grasssche "Deftigkeiten"; Kersten hat ein Gespräch...

WDR-Extra: Literatur-Nobelpreis für Günter Grass

Günter Grass Stiftung-Medienarchiv
Der Bericht beinhaltet u.a. eine Pressekonferenz.

Metropolis: Grass im Jemen

Günter Grass Stiftung-Medienarchiv
Zum ersten Mal seit Bestehen des Studiengangs Germanistik lesen deutsche Autoren und Autorinnen ihre Texte vor Studenten der Universität Sana´a. Dies ist auch ein einschneidendes und bewegendes Erlebnis für die deutschen Autoren, wie sie in den Interviews hervorheben, die ARTE danach mit ihnen führte... Vor zehn Jahren wurde der Studiengang Germanistik an der Universität Sana´a eingeführt, knapp 100 Studenten und Studentinnen nehmen zur Zeit an dem vier Jahre dauernden Studiengang teil, um dann mit dem...

Gründung der Günter Grass Stiftung Bremen, Pressekonferenz

Günter Grass Stiftung-Medienarchiv
Repräsentanten der Freien Hansestadt und Bremer Unternehmer, Radio Bremen und der Steidl Verlag, Göttingen, haben sich zusammengefunden, um eine "Günter-Grass-Stiftung Bremen - Audiovisuelles Archiv und rezeptionsgeschichtliche Forschungsstelle" zu gründen. Die Stiftung wird ihr Domizil im Herzen der Stadt Bremen haben. Das Zentrum sammelt und dokumentiert alle erreichbaren Ton- und Filmaufnahmen von, mit und über den Literatur-Nobelpreisträger. Von keinem anderen deutschen Schriftsteller gibt es so viele Radio-, Fernseh-, Schallplatten- und CD-Aufnahmen wie von Grass, der seine...

Ausstellungs-Eröffnung in Göttingen

Günter Grass Stiftung-Medienarchiv
Eröffnung der ersten umfassenden Ausstellung seiner plastischen arbeiten durch den Schriftsteller Günter Grass in der Paulinerkirche in Göttingen (Niedersachsen). Die Ausstellung zeigte vom 18. Juli bis 19. September 2004 auf einer Fläche von etwa 600 m² mehr als einhundert Bronzen und Terrakotten des Künstlers. Skulpturen, die, so Grass "in aller Stille, im Windschatten der Literatur" entstanden, begleitet von korrespondierenden Arbeiten auf Papier. Eine Lichtbildschau, Gußmaterialien und Handwerkzeug, die den Entstehungsprozeß einer Bronzeskulptur von Günter Grass...

Tagesthemen Extra

Günter Grass Stiftung-Medienarchiv

Im Brennpunkt: Interview mit Günter Grass über die Wiedervereinigung

Günter Grass Stiftung-Medienarchiv
F.: Warum spricht sich Grass gegen die Wiedervereinigung aus? Grass: Vereinigtes Deutschland von Bismarck bis 1945, das Deutschland und seinen Nachbarn nur Unglück gebracht habe; F.: Warum keine Vereinigung, obwohl die Menschen in der Bundesrepublik und in der DDR dafür sind? Grass: in der DDR sprächen die Menschen von Vereinigung, weil sie einen vergleichbaren Standard wollten; eine gewisse Eigenständigkeit sei von diesem Menschen aber weiterhin gewünscht; beschämend findet Grass die "hastige" und "kopflose" Politik aus...

MedienGrass: Begrüßung am 2. Kongresstag: Vorstellung der Jacobs University

Günter Grass Stiftung-Medienarchiv
Prof. Dr. Hendrik Birus, Dekan der Geistes- und Sozialwissenschaften. Ausführliche Darstellung der Jacobs-University und ihre Geschichte. Ab 00:11:30 Donate Fink, Geschäftsführerin des Günter Grass Stiftung.

Büchner und kein Ende: Deutschlands renommierter Literaturpreis: Verleihung des Georg Büchner-Preises 2005

Günter Grass Stiftung-Medienarchiv
Dokumentation über den Georg-Büchner-Preis, Deutschlands renommiertesten Literaturpreis; historische Aufnahmen u.a. von Unruhen bei der Verleihung des Preises 1969 an Helmut Heissenbüttel; Grass bei ca. 3:20 genannt und zu sehen; immer wieder Verbindungen und Biographisches zu Büchner; Grass erneut ab ca. 9:00 beim Besuch einer Büchner-Ausstellung; nachgestellte Verlesung der Laudatio an Günter Grass; historische Aufnahmen (Aktuelle Stunde Kultur, NDR, 15.10.1965); vom Tag der Verleihung des Büchner-Preises an Grass; O-Ton Gerhard Storz (Präsident der Akademie für Sprache...

Almanach der Woche: Meissner Tedeum: Probenausschnitte

Günter Grass Stiftung-Medienarchiv
Unverständnis in Meissen über das "Meissner Tedeum"; tolerantere Reaktionen von Kritikern und Kirchen bei der westdeutschen Erstaufführung in der Stadthalle Mühlheim; Luthers Text gibt lediglich den Rahmen vor; Ausschnitt aus einer Probe; der Auftrag zu dem Stück kam von der Heinrich-Schütz-Gesellschaft an den Essener Komponisten Wolfgang Hufschmidt zur 1000-Jahr-Feier des Meissner Domes; Hufschmidt (O-Ton): hatte Schwierigkeiten mit dem alten Luther-Text; hat im Sommer 1966 Grass kennengelernt; Grass habe geäußert, dass es ihn reize, einen "antihymnischen...

Verleihung des Deutschen Buchpreises durch Günter Grass an Christa Wolf: Leipziger Buchmesse 2002

Günter Grass Stiftung-Medienarchiv
Christa Wolf mit Deutschem Bücherpreis geehrt Günter Grass überreicht der Kollegin die Auszeichnung für ihr Lebenswerk. Sie sei eine Autorin von Weltrang, sagte Grass. Preise erhielten auch Olov Enquist und Ulla Hahn Leipzig - Der schwedische Schriftsteller Per Olov Enquist und die deutsche Lyrikerin Ulla Hahn haben bei der Leipziger Buchmesse den erstmals verliehenen Deutschen Bücherpreis erhalten. Sie wurden am Donnerstagabend in den Kategorien internationale und deutschsprachige Belletristik ausgezeichnet. Enquist erhielt den Preis für seinen...

Ausstellungseröffnung Andersens Märchen " Der Schatten": Günter Grass Stiftung Bremen

Günter Grass Stiftung-Medienarchiv
Bericht bei "buten un binnen" über Grass' Besuch in Bremen. Grass besucht die Stadtwaage, den damaligen Sitz der Günter Grass Stiftung Bremen; dort eröffnet er die Ausstellung "Günter Grass - 'Der Schatten'" und spricht mit Schülern; mit Bremen ist Grass wieder versöhnt nach dem Literaturpreis-Skandal 1959/1960; für die Debatte um die Stiftungsgelder interessiert sich Grass nicht; Bremen wird durch die Grass-Stiftung zu einem neuen Literaturstandort mit Lesungen, Kongressen und Ausstellungen.

Hessenschau: Parties zur Buchmesse 1987: 39. Frankfurter Buchmesse 1987

Günter Grass Stiftung-Medienarchiv
Bericht über die Verlegerparties auf der Frankfurter Buchmesse 1987: Willy Brandt erscheint beim Verlagsempfang des Luchterhand Verlags; gefeiert wird die erste Gesamtausgabe des "Neuklassikers" Günter Grass; Eindrücke von der Verlagsparty mit O-Tönen und Ausschnitt aus Grass-Lesung; anwesend ist auch Kritiker Fritz Joachim Raddatz; O-Ton Raddatz zu den Verlagsempfängen: "sehen und gesehen werden"; im Frankfurter Westend feiert der Rowohlt-Verlag mit seinen "Alternativen" und "Exklusiv-Intellektuellen"; Eindrücke der Verlagsparty des Goldmann-Verlags, bei dem Shirley MacLane unter Vetrag steht,...

Portraits von Schriftstellern an Wänden der Wohnung von Marcel Reich-Ranicki

Günter Grass Stiftung-Medienarchiv
Porträt über Marcel Reich-Ranicki Ab 02:57 min.: Ausschnitt aus dem "Literarischen Quartett" mit dem berühmt gewordenen Verriss von "Ein weites Feld" durch Marcel Reich-Ranicki [Buch wird nicht erwähnt] Ab 21:28: Reich-Ranicki mit "Hundejahre" Frage: Reich-Ranicki hat Grass' Werk und Wirken über 35 Jahre verfolgt; Reich-Ranicki: Grass habe gefragt, ob es nicht für Autoren und Kritiker auch ein Scheidungsrecht gebe; manche Bücher des "hochtalentierten Autors Grass" habe er [Reich-Ranicki] sehr gelobt; es sei "Unsinn" zu behaupten,...

Literarisches Quartett: Ein weites Feld

Günter Grass Stiftung-Medienarchiv
Literarisches Quartett aus Salzburg Teilnehmer: Marcel Reich-Ranicki, Sigrid Löffler, Hellmuth Karasck, Karl Corino (Gast) Karasek: stellt "Ein weites Feld" vor: "ein Buch über die Wiedervereinigung und ein Buch über Fontane"; kurzer Inhaltsabriss; Löffler: Idee, die Wiedervereinigung in eine historische Paralelle zu rücken, erscheint ihr nicht abwegig; historische Dimensionierung durch Paralellen; das ganze Buch besteht aus Paralellen; dabei Verlust von Originalität; Corino: enormer Raum, in dem wenig über die Unterschiede der beiden deutschen Vereinigungen (1870/71 und...

"Unkenrufe" in den "Tagesthemen": Bericht von der Vorprämiere des Films "Unkenrufe. Zeit der Versöhnung" in Danzig

Günter Grass Stiftung-Medienarchiv
Grass' Verhältnis zu Polen und insbesondere Danzig ist bekannt; neben der "Danziger Trilogie" spielt in der Geburtsstadt von Günter Grass auch die Erzählung "Unkenrufe"; in einer deutsch-polnischen Koproduktion ist "Unkenrufe" für das Kino verfilmt worden; Grass erhofft sich u.a. dadurch eine Annäherung zwischen Deutschen und Polen Bericht von der Prämiere in Danzig Grass verarbeitet die Geschichte seiner Heimatstadt u.a. in dem Buch "Unkenrufe"; auch die Verfilmung der Erzählung beginnt damit, dass die Hauptfiguren Alexander und...

Günter Grass in Kalkutta: Stilbruch

Günter Grass Stiftung-Medienarchiv
Günter Grass in Kalkutta Zum dritten Mal besucht Günter Grass in diesen Tagen Kalkutta. Mitte der 80er lebte der Schriftsteller fast ein Jahr dort. Im Buch "Zunge zeigen" setzte er sich mit den brutalen Gegensätzen in der 13-Millionen-Stadt auseinander. Günter Grass in Kalkutta: Zum dritten Mal ist der Schriftsteller in die indische Millionenstadt gereist, die neben Danzig und Berlin sein Werk am meisten beeinflusst hat. Schritt um Schritt erwandert er sich die turbulente Metropole in...

Es war einmal ein Land: Günter Grass liest, Günter "Baby" Sommer trommelt und spielt

Günter Grass Stiftung-Medienarchiv
Günter Grass liest, Günter "Baby" Sommer trommelt und spielt. Der weite Rock (Die Blechtrommel): "Meine Großmutter Anna Bronski saß an einem späten Oktobernachmittag am Rande eines Kartoffelackers. Am Vormittag hätte man sehen können, wie es die Großmutter verstand, das schlaffe Kraut zu ordentlichen Haufen zu rechen, mittags aß sie ein mit Sirup versüßtes Schmalzbrot, hackte dann letztmals den Acker nach, saß endlich in ihrem Rock zwischen zwei fast vollen Körben. Vor senkrecht gestellten, mit den...

Beerdigung von Hans Mayer

Günter Grass Stiftung-Medienarchiv
Berliner Zeitung, 29.05.2001, Seite 11. Von Arno Widmann Das war nur ein Anfang Hans Mayer wurde auf dem Dorotheenstädtischen Friedhof begraben Der Bundespräsident war da, Günter Grass, Christa und Gerhard Wolf, Christoph Hein mit einer langstieligen gelben Rose, die Bürgermeister von Köln und Leipzig hatten nicht nur Kränze geschickt, der Chef des Suhrkamp-Verlages, Siegfried Unseld, Adolf Muschg, Rainer Kirsch, Volker Braun. . . Hans Mayer wurde gestern auf dem Dorotheenstädtischen Friedhof in Berlin begraben. Begräbnisse...

Eine Begegnung mit Marcel Reich-Ranicki: Porträt

Günter Grass Stiftung-Medienarchiv
Im 21. Juni 1958 steigt Marcel Ranicki in Frankfurt am Main aus dem Zug. In der einen Hand einen Koffer, in der anderen die Reiseschreibmaschine. Seine Frau und sein Sohn sind von Warschau nach London gereist. Ranicki will es wagen: in dem Land neu anfangen, dessen Sprache, dessen Kultur, dessen Literatur er über Alles liebt. Obwohl ihm die Deutschen unendliches Leid angetan hatten. Erstaunliche Karriere Es folgt eine der erstaunlichsten Karrieren im deutschen Kultur- und...

Porträt Medienarchiv Günter Grass Stiftung: Günter Grass und das Medienarchiv

Günter Grass Stiftung-Medienarchiv
Feature über die Medienarchiv Günter Grass Stiftung Bremen Ausschnitt aus DB AUD 2 des Medienarchivs Die Beziehungen zwischen Günter Grass und Bremen ist nicht immer von Harmonie geprägt gewesen: Den Bremer Literaturpreis 1960 hatte Grass nach Einschreiten des Bremer Senats nicht erhalten. O-Ton Grass: trägt Bremen die Nicht-Vergabe des Literaturpreises nicht nach; die Beziehungen zu Bremen hätten sich gut entwickelt, das Medienarchiv leiste gute Arbeit und gebe Studenten die Möglichkeit, mit den Dokumenten zu arbeiten...

Registration Year

  • 2016
    19
  • 2017
    53
  • 2018
    135
  • 2019
    93

Resource Types

  • Audiovisual
    300

Data Centers

  • Günter Grass Stiftung Bremen Medienarchiv
    300