1,745 Works

Blindenschrift

Günter Mackensen & D. Schmidt
Historischer Rückblick über die Blindenschrift nach Braille. System der Punktschrift. Technik des Lesens und Schreibens mit verschiedenen Hilfsmitteln: Schablone, Schreib- und Stenographiermaschine für Blindenschrift.

Spinalanästhesie

B. Heuwing & Peter Rittmeyer
Indikationen und Anwendungsbereiche der Spinalanästhesie. Demonstration der Technik und Wirkungsweise (Rückenmarksmodell, Trick, Original). Hauptkomplikationen und Zwischenfälle: Meningitis, Kopfschmerzen, Bludruckabfall, Herzstillstand und Atemdepression. Modellversuch über das Verhalten von iso-, hyper- und hypobaren Anästhetika im Liquorraum. Kontraindikationen.

Ivo - Ein spastisches Kind - Verlaufsbeobachtung 7. bis 11. Lebensjahr

Margit Hochleitner
Dokumentation der Fortschritte eines Kindes mit spastischer Tetraparese durch die seit dem 3. Lebensmonat durchgeführte Bobath-Therapie. Je nach individuellem Entwicklungszustand können zusätzliche Therapieformen, wie z. B. Hippotherapie, eingesetzt werden. Siehe auch Filme C 1460 und C 1754.

Röntgenkinematographische Studien über die Bewegungen der Kiefergelenke, des Hinterhauptgelenks und der Halswirbelgelenke

Robert Janker
Normale Bewegungen im Kiefergelenk (reine Beißbewegungen, Schlittenbewegungen, Mahlbewegungen) und Bewegungen bei einem "Überbeißer". Beuge- und Drehbewegungen des Kopfes.

Röntgenkinematographische Studien über die Bewegungen des Schultergürtels

Robert Janker
Abduktion und Elevation des linken und rechten Armes. Heben des linken Armes zur Waagerechten. Schulterkreisen. Arm in der Waagerechten. Rotation um die Längsachse. Rotation bei herabhängendem linken Arm. Heben und Senken der rechten Schulter. Vorwärts- und Rückwärtsschieben der linken Schulter. Körper auf rechten Arm gestützt. Bewegung im Schultergelenk bei fixiertem Arm. Anmerkung: historisches Bilddokument ohne anatomische Bezeichnungen.

Gastrulation der Hühnerkeimscheibe

Ludwig Gräper & Hildegard Treiber-Merbach
Zeitrafferaufnahmen der Materialverschiebung bei mehreren Hühner-Keimscheiben während des ersten Tages der Bebrütung.

Bildung des Hühnerembryos

Ludwig Gräper & Hildegard Treiber-Merbach
Entwicklung des Hühnerembryos am 2. und 3. Bebrütungstag. Fortsetzung der Gastrulation, Differenzierungsvorgänge am Neuralrohr, Hirndifferenzierung, Bildung des Kopfdarmes, von Herz- und Gefäßanlagen (Venae omphalomesentericae), Urwirbelbildung, Bildung und Verschluß des Sinus rhomboidalis.

Differenzierung und Wachstum der Organe beim Hühnchen

Ludwig Gräper & Hildegard Treiber-Merbach
Darstellung von Organdifferenzierung und -wachstum beim Hühnerembryo vom dritten bis zum fünften Tag der Bebrütung.

Röntgenkinematographische Studien zur normalen und pathologischen Physiologie der Atmung des Menschen

Robert Janker & Hans Lullies
Röntgenkinematographische Darstellung: normale Atmung (Kind von vorn und von der Seite), Atemtypen (Brust- und Bauchatmung), Atmung unter pathologischen Verhältnissen (nach Phrenikusexhairese, bei Pleuraverwachsungen, Pneumothorax und Thorakoplastik).

Die Entstehung der Linsennähte

Erich Blechschmidt
Von einem 20 mm großen Embryo wird die Anlage des Oberlids abgetragen und die äußere und innere Schicht des Augenbechers freigelegt: Darstellung der Linsenanlage. Eröffnung des Auges mit Darstellung der Linse. Entwicklung der Linsenfasern und Linsennähte.

Die frühembryonale Entfaltung der Lunge

Erich Blechschmidt
Entwicklungsphase eines 10 bis 30 mm großen Embryos in Seitenansicht, Horizontal-Projektion, Vorderansicht und an Hand folgender Organe: Lungen und Pleurasack, Pericard, Peritonealsack, Rippen (Trick). Präparation der Lunge beim 30 mm großen Embryo (Trick).

Meiose - Spermatogenese bei Pales ferruginea (Diptera)

R. Dietz
Lichtmikroskopische Aufnahmen intrazellulärer Bewegungsvorgänge während der Meiose der Spermatozyten. Prometaphasenbewegungen der Chromosomen, Polwanderung der Tetraden und der Geschlechtschromosomen, erneute Spindel- und Asterbildung sowie Anaphasenbewegung der Chromosomen in der zweiten Reifeteilung.

Ballistische Untersuchungen

Joachim Kömmnick
Spezielle ballistische Untersuchungen bei einem Infanteriegeschoß (Gewehr Mod. 98) mit einer Anfangsgeschwindigkeit von ca. 250 m pro Sek. vergleichsweise aufgenommen mit Frequenzen von 24, 250 und etwa 5000 Bildern pro Sekunde. 1. Durchschuß durch einen Lehmkloß (Explosionswirkung). 2. Durchschuß durch ein mit Wasser gefülltes Becherglas (Explosionswirkung) 3. Streifender Einschuß auf Wasseroberfläche (Ricochettieren des Geschosses) 4. Schuß an Stirnwand eines Holzblockes (Entstehung von Querschlägern)

Jagd mit Pfeil und Bogen auf Beutelmäuse - Fa (West-Neuguinea, Zentrales Hochland)

Wolfgang Nelke
Männer und Jungen des nach einem Erdbeben neu errichteten Dorfes Lomdakna veranstalten eine Gemeinschaftsjagd. Sie ziehen in den Wald, wo einige Beutelmäuse (Antechinus wilhelmina) gesichtet wurden. Die Jungen erklettern die Bäume und stöbern die Tiere auf, die Männer erlegen die Tiere mit Pfeil und Bogen.

Schwarze Töpferei in Nord-Portugal

Werner Tobias
In Bisalhaes, einem Dorf in Nord-Portugal, wird schwarze Töpferei, vor allem Schüsseln und runde Gefäße für den täglichen Gebrauch, hergestellt. Der Ton wird mit Holzhämmern zerschlagen und anschließend eingesumpft. Die Gefäße werden auf einer handbetriebenen Drehscheibe geformt. Wenn sie trocken sind, werden sie mit Steinen gesäubert und geglättet. In einem Grubenofen werden sie gebrannt. Langsam wird der Ofen mit Scherben, Brennmaterial und schließlich Erde und Asche geschlossen. Durch Reduktion werden die Scherben schwarz.

Töpferei in Dalmatien

Milovan Gavazzi
Auf einem niedrigen Handtöpferrad stellt ein Bauerntöpfer aus Potravlje in Treib- und Wulsttechnik einen Kochkessel mit Henkeln her. Anschließend wird das Brennen unglasierter Gefäße in Veli Iz gezeigt: Auf im Kreis aneinandergereihte, getrocknete Gefäße wird Brennmaterial gehäuft und abgebrannt. Aufgenommen mit 20 B/s; Vorführgeschw. 18 B/s.

Die Schnittentbindung beim Rind

Richard Götze, Erich Aehnelt & Hans Merkt
Standardoperation: Ventrolateralschnitt links nach Götze. Die Frucht befindet sich in Vorderendlage, oberer Stellung und gestreckter Haltung. Im Verlauf der Operation wird ein lebensfähiges Kalb entwickelt. Wundversorgung, Infektionsprophylaxe.

Die Embryotomie beim Rind

Richard Götze, Erich Aehnelt & Hans Merkt
Embryotomie bei zwei Rindern. Im ersten Fall befindet sich die tote Frucht in Vorderendlage, oberer Stellung und gestreckter Haltung, im zweiten Fall in Hinterendlage, oberer Stellung und gestreckter Haltung. Geburtshilfliche Nachuntersuchung, antibiotische Gebärmutterversorgung.

Feste und Gebete in einem tibetischen Lama-Kloster (Kumbum Dschamba Ling)

Wilhelm Filchner
Übersichts- und Detailaufnahmen des Klosters der Gelugpa-Sekte in Amdo, Ausschnitte einiger jahreszeitlicher Feste sowie religiöser Unterweisungen der Mönche. Aufgenommen mit 20 B/s; Vorführgeschw. 18 B/s.

Betreuung des cerebral-bewegungsgestörten Säuglings (Handling) - Mutteranleitung

Margit Hochleitner, Rosemarie Kaier & Helmuthe Richard
Umfassende Anleitung zur Betreuung cerebral-bewegungsgestörter Säuglinge. Störungen von Bewegung und Körperhaltung: Asymmetrie, Instabilität, Hypotonus, Beugehypertonus, Überstreckung. Demonstration des richtigen Anfassens (Handling) des Kindes durch die Mutter (praktische Beispiele, Trick). Erklärung, wie im täglichen Umgang (Wickeln, Baden, Füttern, Tragen) pathologische Bewegungsmuster korrigiert werden können.

Impedanzmessung des Trommelfells

Hans-Jürgen Schultz-Coulon
Die Impedanzmessung ist eine Hörprüfungsmethode zur Beurteilung der Mittelohrfunktion (sog. Tympanometrie). Durch Messung der Reflexschwelle des M. stapedius ergeben sich außerdem diagnostische Anhaltspunkte, z. B. zur Unterscheidung zwischen Innenohrschwerhörigkeit und neuraler Schwerhörigkeit, zur Topodiagnostik neuraler Hörschäden und zur Funktionsprüfung des N. facialis.

Herz-Lungen-Wiederbelebung durch Ersthelfer

Jan Bahr, Heiner Klingler, Cord Busse & Dietrich Kettler
Übersicht über Grundlagen und Durchführung der Reanimation vom Zeitpunkt der Auffindung eines bewußtlosen Patienten bis zum Eintreffen des Notarztes. Im einzelnen werden behandelt: die Sauerstoffversorgung des Gehirns und die Folgen ihrer Unterbrechung (Trick), die Alarmierung des Rettungsdienstes, die Untersuchungstechniken, die Folgerungen aus dem Untersuchungsergebnis, die Herstellung der stabilen Seitenlagerung, die Technik der Mund-zu-Mund- und Mund-zu-Nase-Beatmung, die Technik der Herzdruckmassage, die Reihenfolge des Vorgehens.

Die Konstitutionstypen nach Ernst Kretschmer

Ernst Kretschmer
Vorstellung der drei Haupttypen nach Kretschmer: Leptosome, Pykniker, Athletiker. Kennzeichnende Merkmale der einzelnen Typen anhand von Körperbau, Bewegungsstil und Charakter. Vergleich des Verhaltens im Schriftwaagetest sowie im Spieltest (Welttest). (Vgl. Filme C 707, G 13).

Körperbau und Charakter - Demonstration durch Prof. Dr. Kretschmer

Ernst Kretschmer
Demonstration des leptosomen, pyknischen und athletischen Körperbautypus. Bewegungsstil der Körperbautypen. Bewegungsdiagnostik mit der Schreibwaage, Haupttypen des Temperaments (schizothym, zyklothym, viskös), Zusammenhänge mit dem Körperbautyp. Reine Vertreter der Haupttypen im Alltag. (Vgl. Filme C 700, G 13).

Röntgentonfilm der Sprache

Robert Janker
Funktion des Stimmbildungsapparates anhand von Röntgendurchleuchtungen von Kehlkopf und Rachenraum.

Registration Year

  • 2007
    1,745

Resource Types

  • Audiovisual
    1,745