10,393 Works

Modellierung der Schnittgeometrie beim Schneiden mit dem Wasserabrasivstrahl

Axel Henning
Das Schneiden mit dem Wasserabrasivstrahl hat sich in vielen Bereichen der industriellen Fertigung etabliert. Insbesondere bei Anwendungen mit hoher geforderter Präzision und mehrachsiger Bearbeitung sind bislang aufwändige und hauptzeitbelastende Parameter- und Schnittpfadoptimierungen erforderlich. Mit wirksamen Werkzeugen zur Optimierung des Prozesses ist eine breite industrielle Erschießung dieser wirtschaftlich interessanten Anwendungen zu erwarten. Im Rahmen der vorliegenden Arbeit werden daher auf Basis der Modellierung der Wirkzusammenhänge die Grundlagen für eine weit reichende Unterstützung des Anwenders gelegt. Ausgehend...

Diagnostische DNA-Microarrays zum Nachweis von Beta-Lactam-Resistenzen in der klinischen Mikrobiologie mittels Genotypisierung bakterieller Resistenzgene

Dirk Michael Leinberger
Eine der größten Resistenzproblematiken in der Humanmedizin ist die Unempfindlichkeit gramnegativer Infektionserreger, wie z. B. E. coli oder K. pneumoniae, gegenüber modernen Beta-Lactam-Antibiotika. Diese wird hauptsächlich durch die Produktion plasmidkodierter Beta Lactamasen mit erweitertem Wirkspektrum (ESBL) vermittelt. Als ESBLs wurden zunächst Varianten der TEM- und SHV-Enzyme bezeichnet, die aufgrund von Mutationen und den daraus folgenden Aminosäure-Substitutionen ein erweitertes Substratspektrum besitzen. Zusätzliche Varianten sind resistent gegenüber Beta Lactam-Inhibitoren (IRT) oder werden als komplexe Varianten (CMT) bezeichnet....

Struktur des Chromatins

Ulrich Kull
Chromatin ist die Substanz, die in Eukaryonten-Zellkernen die DNA enthält. Enthalten sind im Chromatin neben der DNA auch RNA (Moleküle sehr unterschiedlicher Größe) und reichlich Proteine. Letztere können eingeteilt werden in Histone und Nicht-Histon-Proteine. Zu den Nicht-Histon-Proteinen gehören Enzyme (zum Beispiel RNA-Polymerasen), eine Vielzahl regulatorischer Proteine sowie vermutlich Strukturproteine.

Fluid flow and heat transfer in an axially rotating pipe subjected to external convection

Bernhard Weigand & Hans Beer
The effects of external insulation and tube rotation on the heat transfer to a fluid flowing inside a tube are examined by analysis. The turbulent flow is assumed to be hydrodynamically fully developed. Heat transfer was found to be strongly suppressed by tube rotation. It is shown that the significance of external insulation on the Nusselt number increases with growing rotation rate of the pipe.

Microbial P450 enzymes in biotechnology

Vlada B. Urlacher, Sabine Lutz-Wahl & Rolf D. Schmid
Oxidations are key reactions in chemical syntheses. Biooxidations using fermentation processes have already conquered some niches in industrial oxidation processes, since they allow the introduction of oxygen even into non-activated carbon atoms in a sterically and optically selective manner which is difficult or impossible to achieve by synthetic organic chemistry. Biooxidation using isolated enzymes is limited to oxidases and dehydrogenases. Surprisingly, cytochrome P450 monooxygenases (CYPs) have scarcely been studied for use in biooxidations, although they...

Searching the real world using stationary and mobile object detection

Markus Funk
This thesis investigates a new form of search engine, which enables the user to search for objects in the real world, just like traditional search engines locate resources on the Internet. A search engine for the real world is a step towards an Internet of Things, where real-world objects become visible to computer systems. In order to being nonintrusive, the tracking of objects is done using visual object detection. It is examined whether instrumenting the...

BEDT-TTF radical salts: organic metals and superconductors

Dieter Schweitzer
A review of the structural, electronic and superconducting properties of some BEDT-TTF-radical salts is given.

Analyse expliziter Zustandsverwaltung als Mittel der Synchronisation

Martin Wittiger
Parallelität ist fester Bestandteil moderner Softwareentwicklung. Nebenläufige Zugriffe auf geteilte Ressourcen müssen synchronisiert werden, da sonst Softwarefehler wie Data-Races entstehen. Zur Synchronisation werden neben etablierten auch häufig »selbstgestrickte« zustandsbasierte Mechanismen eingesetzt. Diese implementieren oft endliche Automaten. Bestehenden leichtgewichtigen, auf Mustererkennung ausgerichteten Ansätzen zur Analyse von Synchronisationseigenschaften expliziter Zustandsverwaltung fehlt es an Mächtigkeit, um solche Muster befriedigend zu analysieren. Diese Abhandlung stellt einen neuen, deutlich schwergewichtigeren Ansatz zur Analyse expliziter Zustandsverwaltung als Mittel der Synchronisation vor....

Integrating cloud service deployment automation with software-defined environments

Darsana Das
The last decade has seen a deluge of technology and services related to cloud-computing. The idea of traditional IT infrastructure has been usurped by a rush to move all services to a cloud infrastructure and to implement them in a cloud-native way. A cloud infrastructure is unlike a conventional infrastructure in that, it is implemented as a Software-Defined Environment (SDE) which abstracts and virtualises the underlying physical resources. It manages physical resources and provides virtual...

A modeling approach for alpine rivers impacted by hydropeaking including the second law inequality

Jeffrey Andrew Tuhtan
An outcome of daily electrical energy consumption is that storage hydropower releases must match the changes in daily demand. These local, high intensity fluctuations are commonly called hydropeaking. Due to their large departure from natural flow rates, the river ecosystems downstream of hydro operations are forced to react. This causes a large shift in the dissipative regime of the river, affecting the entire food web from Sparganium emersum to Salmo trutta. Although the cause of...

Molekül- und Kristallstruktur des 1,2-Di(tert-butyl)-3-dimethylamino-1-thio-4-trimethylsilylsulfano-1λ5,2λ3-diphosphet-3-ens (Acyl- und Alkylidenphosphane ; 25)

Gerd Becker, Winfried Becker & Gudrun Uhl
Die bei der Zersetzung von tert-Butyl(N,N-dimethylthiocarbamoyl)-trimethylsilylphosphan mit nahezu quantitativer Ausbeute gebildete Titelverbindung 1 kristallisiert orthorhombisch in der Raumgruppe P212121 mit {a = 1067,3(1); b = 1077,1(1); c = 1924,6(5) pm; Z = 4} bei + 20°C. Nach den Ergebnissen einer Röntgenstrukturanalyse (RG = 0,038) ordnen sich die beiden tert-Butylgruppen am vierfach (P1) und am dreifach koordinierten Phosphoratom (P2) trans zueinander an. Charakteristische Bindungslängen sind {endocycl.: P1–P2 221,9(1); P1–C4 177,7(3); P2–C3 185,1(4); C3–C4 136,0(5)} und {exocycl.:...

Thermo-hydrodynamics of closed loop pulsating heat pipes

Sameer Khandekar
Thermal management of electronics is a contemporary issue which is increasingly gaining importance in line with the advances in packaging technology. Immediate and consistent multi-disciplinary research is needed to cater to the prevailing trends of net power and flux levels of upcoming microelectronics products. Material science, packaging concepts, fabrication technology and novel cooling strategies are some of the key areas requiring synchronal research for successful thermal management. Focusing on the latter area, this thesis attempts...

Erhöhung der Verfügbarkeit von Daten für die Gestaltung und Berechnung der Zuverlässigkeit von Systemen

Lutz Schüppenhauer
Zuverlässigkeit eine wichtige Produkteigenschaft - für die Hersteller wie für die Nutzer. Zutreffende Vorhersagen der Zuverlässigkeit von Produkten in einem frühen Stadium ihrer Entwicklung sparen Zeit und Kosten. Die entwickelten theoretischen Methoden der Prognose der Einzelteilzuverlässigkeit (Lebensdauerverteilungen) wie der Systemzuverlässigkeit könnten das bewirken. In der Praxis behindert aber Datenmangel ihre breite Anwendung. Die Herstellen generieren Zuverlässigkeitsdaten durch die Erprobung von Einzelteilen, Aggregaten und ganzen Maschinen unter Labor- und Feldbedingungen. Weitere Daten können über den Kundendienst...

Zur Flächentheorie im zentroaffinen (Vektor-)Raum

A. E. Liber
Den n-dimensionalen Vektorraum Bn kann man als einen geometrischen n-Raum mit der Fundamentalgruppe Gl(n) betrachten, die die Automorphismengruppe des Raumes Bn ist; dieser geometrische Raum ist isomorph zum zentroaffinen n-Raum En.

Zum Tragverhalten von Injektionsdübeln in ungerissenem und gerissenem Mauerwerk

Marina Stipetić
Verankerungen mit Injektionsdübeln stellen eine universell anwendbare Befestigung im Mauerwerk dar. Die wichtigsten Vorteile des Injektionssystems sind die Möglichkeit der Befestigung mit Einzeldübel, Installation mit geringeren Rand- und Achsabständen, relativ hohe Tragfähigkeit und vielfältige Anwendung. Ein Bemessungskonzept für die Tragfähigkeit derartiger Befestigungssysteme ist grundsätzlich für Vollsteine vorhanden. Allerdings werden aus den bauphysikalischen Gründen heutzutage meistens Lochsteine im Mauerwerksbau eingesetzt. Die Tragfähigkeit des Injektionsdübels in Lochsteinen hängt wesentlich von der Steinsorte und der Steingeometrie ab. Für...

Optical properties of aperiodic metallic photonic crystal structures

Christina Bauer
In this thesis the linear optical properties of aperiodic metallic photonic crystals are studied. All structures consist of a metal grating on top of a waveguide material. The incident light can excite plasmonic modes in the metal as well as photonic modes in the waveguide underneath. These resonances are coupled to each other. In the first part of the thesis, the samples with a one-dimensional metal grating are studied. The structural arrangement of the metal...

Beschreibung der Netzdächer für Gebäude

Vladimir G. Suchov
Beschreibung der Konstruktion einer Kombination von Kuppel- und Hängedach, erstmals gebaut für die Ausstellung 1896 in Nizhnij Novgorod

Einige grundlegende Bemerkungen über die Theorie des Beta-Zerfalls

Wolfgang Pauli
Es wird gezeigt, dass die exakte Durchführung der Fermischen Theorie des Beta-Zerfalls zu einer unendlichen Selbstenergie der Teilchen führt und dass somit die Anwendung der höheren Näherungen der Störungstheorie auf den Beta-Zerfall (z.B. in der Heisenbergschen Theorie der kosmischen showers) unberechtigt ist.

Festkörper-Spin-Quantencomputing nach dem S-Bus-Konzept in CaF 2 :Ce

Jens Mende
Die Arbeit beschreibt grundlegende Schritte zur Implementierung eines Spin-Quantencomputers in Festkörpern mit Methoden der Magnetischen Doppelresonanz (ENDOR) nach dem S-Bus-Konzept. Die Zielrichtung bestand nach der Findung geeigneter Spin-Systeme in der gezielten Präparation von Quantenzuständen, wie pseudoreiner sowie verschränkter Quantenzustände und der Implementierung eines Quantenalgorithmus. Die S-Bus-Topologie besteht aus einem Zentralspin S als Wechselwirkungsbus, an den die Qubit-Spins I gekoppelt sind. Es lassen sich hiermit gezielt Quantenzustände in Form von Multi-Quantenkorrelationen generieren. Die Zustandsdetektion erfolgt mittels...

Tomographie pseudoverschränkter Quantenzustände zwischen Elektronen- und Kernspins

Werner Scherer
Ziel dieser Arbeit war die experimentelle Realisierung und der Nachweis von pseudoverschränkten Quantenzuständen zwischen Elektronen- und Kernspins. Hierzu wurden Ensembles von Spin-Clustern in Festkörpern verwendet, in denen ein Elektronenspin an einen oder mehrere Kernspins gekoppelt ist. Die zur Erzeugung der Zustände notwendigen Transformationen wurden durch Methoden der gepulsten magnetischen Elektronen-Kern-Doppelresonanz (ENDOR) verwirklicht. Dazu wurden erlaubte Übergänge einer in einem statischen Magnetfeld befindlichen Probe mit Hochfrequenzpulsen bei sowohl Mikrowellenfrequenzen (X-Band) als auch Radiofrequenzen (typisch: 1 bis...

Karl Ludwig Wilhelm von Zanth und die Wilhelma : eine kurze Einführung zum 200. Geburtstag des Architekten

Frank Scholze
"In Deutschland verdient keine Stadt mehr den Namen Bagdscheserai, d.i. der Gartenstadt, als Kannstatt bei Stuttgart, nicht nur wegen der schönen und sinnreichen Wasserkünste des Gartens, sondern auch wegen des maurischen Baues des königlichen Lustschlosses Wilhelma, welcher die morgenländischen Wunder der Alhambra in das Zauberthal des Neckars versetzt und an Schönheit und Merkwürdigkeit gewiß den von allen Beschreibern der Krim so hoch gepriesenen Zauber des Palastes von Bagdscheserai bei weitem an Schönheit und Romantik übertrifft."...

Novel network architecture for optical burst transport

Christoph Gauger
Transport networks form the backbone of communication networks by cost-efficiently offering huge bandwidth and by guaranteeing a high service quality and availability. These requirements can best be met by using optical communication technologies. Currently, wavelength-switching is the most prominent network technology employing optical fiber communication and wavelength division multiplexing. While for years progress in optical networks has been defined by ever increasing transmission bit-rates, higher flexibility and manageability as well as multi-service and multi-layer integration...

A novel synthetic route to L-proline (Amino acids ; 7)

Karl-Heinz Drauz, Axel Kleemann, Jürgen Martens, Paul Scherberich & Franz Effenberger
Reaction of L-5-oxoproline esters L-2 with phosgene at 0° C gives L-5,51-dichloro-1-(chlorocarbonyl)proliene esters L-6 ,which readily lose hydrogen chloride to form L-5-chloro-1-(chloroarbonyl)-4,5-dehydroproline esters L-7. Catalytic hydrogenation (Pd/C, 180 bar) of L-7 yields L-1-(chlorocarbonyl)proline esters L-15 and thence, upon hydrolysis, L-proline ( L17 ). A "one-pot reaction" for the whole sequence is described, starting from easily accessible L-5-oxoproline esters and yielding L-proline in 78% overall yield and 99.7% optical purity.

Rationalisierung der Bewehrungstechnik im Stahlbetonbau : vereinfachte Schubbewehrung in Balken. [Teil 1]

Gallus Rehm, Rolf Eligehausen & Bernd Neubert
Zur Verminderung der Lohnkosten für das Herstellen und Verlegen der Bewehrung wird eine neuartige Bewehrung für Linientragwerke vorgeschlagen. Als Längsbewehrung dienen gerade Stäbe. Die Schubbewehrung besteht aus einem die Biegezugbewehrung umschließenden Bügelkorb und zusätzlich in den Querschnitt eingestellten leiter- oder korbartigen Elementen, den sog. Schubzulagen, die die Längsbewehrung nicht oder nur teilweise umschließen. In diesem Aufsatz werden die Versuche beschrieben, die zur Ableitung der angegebenen Konstruktionsregeln für Bügel und Schubzulagen dienten.

Optical investigations of biological samples in far infrared

Adriana Matei
The present work was performed in the frame of the EU project "Terahertz radiation in Biological Research, Investigations on Diagnostics and study of potential Genotoxic Effects". Amino acids, amino acid chains, proteins, and human blood serum have been investigated by means of Fourier transform infrared spectroscopy (FTIR) in the frequency range 10-650 cm-1. We looked for the properties of amino acids, those that they have in common, and those that make them different from each...

Registration Year

  • 2016
    8,963
  • 2017
    510
  • 2018
    688
  • 2019
    232

Resource Types

  • Collection
    10,393

Data Centers

  • Universitaetsbibliothek Stuttgart
    10,393