814 Works

Gedenktag zum 40. Jahrestag des Kriegsendes: Reden, Veranstaltungen und Interviews zum 40. Jahrestag der deutschen Kapitulation

Günter Grass Stiftung-Medienarchiv
Sendung zur Erinnerung an das Kriegsende. Der 8. Mai 1945 wurde und wird sehr unterschiedlich empfunden. Für die Nationalsozialisten und deren Gefolgsleute war es ein Tag der Niederlage und der totale Zusammenbruch - für die Hitler-Gegner ein Sieg (Ausschnitt aus einer Radioübertragung in Moskau zum Kriegsende im Mai 1945). 1985 spricht Bundespräsident Weizsäcker von einem "Tag der Befreiung": "Der 8. Mai war ein Tag der Befreiung. Er hat uns alle befreit von dem menschenverachtenden System...

Interview mit Günter Grass auf der 47. Internationalen Frankfurter Buchmesse (11.-16.10. 1995): Aus dem DW-Sonderstudio

Günter Grass Stiftung-Medienarchiv
Zu seiner neuen Veröffentlichung "Die Deutschen und ihre Dichter". Entweder kritiklos-bewundernder Umgang der Deutschen mit ihren Dichtern oder krasse Ablehnung bis hin zur Verfolgung. In anderen Ländern mehr Respekt und Achtung vor dem Schriftsteller. Sein neuer Roman "Ein weites Feld" als komplexes Werk über den Prozess der deutschen Einheit vor dem Hintergrund der deutschen Geschichte. Verbundenheit mit Alfred Döblin, der als "Ziehvater" für seine schriftstellerische Tätigkeit fungiert. Brgründung, warum sein neuer Roman Theodor Fontane gewidmet...

Schlüsselfunktionen der Unkenrufe: Gedanken zur Zeit

Günter Grass Stiftung-Medienarchiv
Schlüsselfunktionen seines Buches "Unkenrufe". Rückblick auf das deutsch-polnische Verhältnis seit dem Mittelalter. Chancen für eine bessere Verständigung zwischen Polen und Deutschen nach dem Zusammenbruch des kommunistischen Zwangssystems. Über die Bedeutung Danzigs in seiner Blütezeit: Eine weltoffene Stadt, Heimat für religiöse Flüchtlinge aus ganz Europa. Sorge über eine verhängnisvolle Entwicklung in Polen, falls die Bevormundung durch kommunistische Partei abgelöst würde durch eine Bevormundung seitens der katholischen Kirche. Über die Notwendigkeit der Bildung von westlich orientierten, sozialdemokratischen...

Gespräch mit Günter Grass zum 65. Geburtstag (II)

Günter Grass Stiftung-Medienarchiv
Im Gespräch mit spanischen Journalisten in seinem Behlendorfer Atelier äußert sich Grass zu den Themen: Aufklärungsfunktion von Literatur: Beispiele von Voltaire bis Rosa Luxemburg (06'00''); Forderung nach einer neuen sozialdemokratischen Kraft, besonders in Osteuropa, zur "Zivilisierung des Kapitalismus". Soziale, ökologische und kosmopolitische Aufgaben einer solchen Bewegung. Extremismus republikanischer Kräfte (Noske, Stalin, Spanischer Bürgerkrieg) (08'35''); Historisch-plitisch motivierte Angst der Europäer vor den Deutschen: Zu wenig Föderalismus und politische Wachsamkeit im wiedervereinigten Deutschland. Auswirkungen auf Europa (08'40'');...

21. Tagung des "Club of Rome" in Hannover

Günter Grass Stiftung-Medienarchiv
Unter dem Thema "Jenseits der Grenzen des Wachstums / Globale Industriegesellschaft - Vorbild oder Alptraum?" fand vom 11. bis zum 14. Juni 1989 in Hannover die 21. Jahrestagung des Club of Rome statt. Reportage über Teilnehmer, Themen und Verlauf der Tagung, an der sich auch prominente Schriftsteller beteiligten. Auszug aus der Rede "Zum Beispiel Calcutta" von Günter Grass am 12.6.1989: Zusammenhang zwischen Verelendung der Dritten Welt und Rüstungswettlauf, industrieller Expansion und Umweltzerstörung.

Katz und Maus: Günter Grass liest aus seiner Novelle

Günter Grass Stiftung-Medienarchiv
"Katz und Maus", Kapitel 7: Besuch des Kaleu im Conradium, dem Realgymnasium in Danzig.

Erste Reise in die USA - Interview mit Günter Grass bei seiner Abfahrt mit dem Schiff "Bremen"

Günter Grass Stiftung-Medienarchiv
Grass wird in diesem Interview auf den Bremer Literaturpreis angesprochen, den ihm der Bremer Senat 1959 für „Die Blechtrommel“ verweigert hat. Diese Verweigerung hatte Grass seinerzeit sehr verletzt, da dieser Preis die erste bedeutende literarische Anerkennung gewesen wäre. Im weiteren Verlauf des Gesprächs äußert Grass seine Gedanken zur Spielbarkeit von Shakespeare`s „Coriolan“. Über dieses Stück hat er im Shakespeare - Jahr 1964 einen Vortrag gehalten. Dieses Stück wurde zum Zeitpunkt des Interviews am Bremerhavener Theater...

Mit "Unkenrufen" auf Lesetour: Gespräch mit Günter Grass (2 Teile)

Günter Grass Stiftung-Medienarchiv
Teil 1: (Länge: 14'43'') -Kurswechsel in der Asylpolitik der SPD --> Auswirkung auf Grass' Verhältnis zur Partei - August Bebel, Liebknecht - Sozialistengesetze - Geschichte der SPD - Asylparagraph - Einwanderung - Kanada, Australien, Amerika - Bosnien - Entwicklungshilfe - gescheiterte Einheit Deutschlands - CDU, CSU - SPD-Eintritt von Grass vor 10 jahren? - Themen der SPD: Sozialer Bereich, okölogischer Bereich - Eppler - Sozialdemokratie - Schleswig-Holstein - Björn Engholm - Willy Brandt - Björn...

Politische Situation der BRD nach dem Regierungswechsel: Interview mit Günter Grass

Günter Grass Stiftung-Medienarchiv
Beurteilung der politischen Situation in der Bundesrepublik Deutschland nach dem Regierungswechsel aus der Sicht des politisch engagierten Schriftstellers: Das Bild der BRD hat sich gewandelt. Kiesinger und Lübke sind ausgetauscht gegen Brandt und Heinemann. Das bedeutet mehr als nur ein personaler Wechsel. Ein Teil deutscher belasteter Vergangenheit ist ausgewechselt. Der Widerstand gegen den Nationalsozialismus steht an der Spitze des Staates. Die Revolution von 1848 ist endlich verwirklicht worden. Der Rechtsradikalismus ist auf der Ebene der...

Als Deutscher in Israel - Interview mit Günter Grass über seine Israel-Reise

Günter Grass Stiftung-Medienarchiv
Einladung des israelischen Außenministeriums an ihn als jungen Deutschen sei ein Vertrauensbeweis; Grass warnt davor, vorzeitig Versöhnung, Vergessen und Bürderlichkeit anzustreben: dazu sei es noch zu früh. Gerade die jüngere Generation in beiden Ländern könne aber zur Verständigung beitragen. Aufgabe junger Deutscher sei es, "die Wunde offen zu halten", um etwas von der Schuld der Väter abzutragen.

Interview mit Günter Grass (engl.)

Günter Grass Stiftung-Medienarchiv
Berlin als kultureller Mittelpunkt. Seine Heimatstadt Danzig und deren Bedeutung für sein literarisches Schaffen. Situation der "Gruppe 47". Schriftsteller in der Ostzone.

Danzig im Werk - Interview mit Günter Grass

Günter Grass Stiftung-Medienarchiv
Grass erläutert die Rolle, die Danzig in seinen Romanen spielt (Hintergrund), und erklärt an Beispielen, welche Lokalitäten, die in seinen Romanen auftauchen, er erfunden hat und welche es tatsächlich gibt (Zwiebelkeller). Stilmittel in seinen Romanen: Verwendung von konkreten Gegebenheiten, realen Hintergründen und genauen Ortsbeschreibungen.

Reden: Prager Lektion, Konflikte

Günter Grass Stiftung-Medienarchiv
1. Prager Lektion. Rede, gehalten sogleich nach der Okkupation der CSSR in Basel (Ausschnitt) (Ab 00:00:00 bis 00:03:23) 2. Konflikte. Rede, gehalten anläßlich der Verleihung des Theodor-Heuss-Preises am 1.2. 1969 (Ausschnitt), (Ab 00:03:23 bis 00:06:10) 3. Rede vom mangelnden Selbstvertrauen der schreibenden Hofnarren unter Berücksichtigung nicht vorhandener Höfe, gehalten in Princeton/USA, April 1966 (Ausschnitt) (Ab 00:06:10 bis 00:10:04)

Rede des Schriftstellers Günter Grass zur Eröffnung der von der Gesellschaft für christlich-jüdische Zusammenarbeit veranstalteten " Woche der Brüderlichkeit". ''Freiheit - ein Wort wie Löffelstiel'': Rede zur Woche der Brüderlichkeit (veranstaltet von der Gesellschaft für christlich-jüdische Zusammenarbeit)

Günter Grass Stiftung-Medienarchiv
Grass reflektiert über den Freiheitsbegriff, seine unterschiedlichen Definitionen und seinen Mißbrauch; wirft einen Blick auf die Geschichte des Begriffs, auf das gerade aktuelle Verständnis im Kontext der Studentenbewegung und des SDS; betrachtet die Krisenregionen der Erde (Vietnam, Nigeria, Biafra) und die Politik, die von China, Portugal, der Sowjetunion, Belgien betrieben wird (Waffenlieferungen); erwähnt die Okkupation der CSSR; spricht über die Konferenz von Algier (Einigung Afrikas); endet mit einer Anklage der CDU (Politik in der Bundesversammlung)...

Erinnerungen an Danzig: Gespräch mit Günter Grass

Günter Grass Stiftung-Medienarchiv
Grass erzählt von seiner Kindheit in Danzig (Erinnerungen an Orte, Kriegserlebnisse), von den sozialen Verhältnissen in der Stadt und von den Beziehungen zwischen Deutschen, Polen und Kaschuben: "Von Gewicht glaub ich schon sind diese frühen prägenden Eindrücke, die natürlich bei mir auch noch - ich war 11 Jahre alt bei Kriegsbeginn - Gewicht bekommen haben durch den Einbruch von Gewalt in eine kindliche, bis dahin wie unbeschadete Welt. Dieser Onkel, der auf der polnischen Post...

Über mich: Protokolle zur Person

Günter Grass Stiftung-Medienarchiv

Hochwasser: Ein Stück in zwei Akten

Günter Grass Stiftung-Medienarchiv
Archibald Noah, monomanischer Sammler von Tintenfässern, lebt mit seiner Schwägerin Betty, die an Fotoalbenmanie leidet, seiner Tochter Jutta und deren Verlobten Henn zusammen in einem Haus. Da das Hochwasser um sie herum ständig steigt, sind sie gezwungen, die Kisten mit Tintenfässern immer weiter nach oben zu schaffen. Aus einer der Kisten fördern sie überraschend den verschollenen Sohn Leo und dessen Freund Kongo zutage. Dieser macht Henn bei Jutta Konkurrenz. Schließlich sind sie gezwungen, sich mit...

Das Treffen in Telgte (Ausschnitt): Ankündigung: Günter Grass liest im Ratssaal des Mainzer Rathauses Auszüge aus seinem Buch

Günter Grass Stiftung-Medienarchiv
Grass, "einer der bedeutendsten Literaten der Gegenwart" ist auf Lesetour in Rheinland-Pfalz. Er liest im Hack-Museum aus seinem lyrischen und epischen Werk, unter anderem dem "neuesten Roman, der den Titel 'Kopfgeburten' trägt". Am 3. Dezember ist er dann in Mainz. O-Ton Grass, Lesung vom Anfang der Erzählung "Das Treffen in Telgte".

Johano Strasser in Bad Kreuznach (mit O-Ton Grass über Franz-Josef Strauß)

Günter Grass Stiftung-Medienarchiv
Berichterstattung (Sprecherin): Annemarie Weidemeier Bericht über eine Wahl-Veranstaltung mit dem Kanzlerkandidaten der CDU/CSU Franz-Josef Strauß in Pirmasens (Rheinland Pfalz); O-Ton Strauß von der Veranstaltung; von Günter Grass oder Johano Strasser ist nichts zu hören.

Das Treffen in Telgte: Diskussionsausschnitt (nach Lesung)

Günter Grass Stiftung-Medienarchiv
Auf eine Frage aus dem Publikum, ob sein Text die Leser nicht überfordere, weil er zu viel voraussetze, erklärt Grass, er wolle gerade historische Bildung vermitteln, den Rezipienten die Anstrengung des Lesens und Verstehens zumuten und sich nicht einem vorhandenen (niedrigeren) Niveau anpassen. Die Frage komme auch in der Erzählung vor, wo Paul Gerhardt und Heinrich Schütz darüber diskutieren, welcher Art die Musik sein solle.

Das Treffen in Telgte: Autorenlesung

Günter Grass Stiftung-Medienarchiv
Lesung (O-Ton Grass) aus "Das Treffen in Telgte" von "Gestern wird sein…" (Anfang, 1. Kapitel) bis "…Brückenhof schnell geräumt" (2. Kapitel) ohne Auslassungen oder Abweichungen gegenüber dem Buchtext

Grass über politische Affären: Interview-Ausschnitt

Günter Grass Stiftung-Medienarchiv
Grass benennt die aktuellen politischen Affären (Flick-Affäre, Ehrenwort-Erklärung von Uwe Barschel), beschreibt sie als Erosionsprozess des politischen Systems der Bundesrepublik und besteht darauf, über diese Themen seine Meinung öffentlich zu äußern, obwohl er deswegen angegriffen wird. (Keine Lesung aus "Zunge zeigen", s. Bearbeitungsvermerke)

Registration Year

  • 2016
    3
  • 2017
    515
  • 2018
    153
  • 2019
    143

Resource Types

  • Sound
    814

Data Centers

  • Günter Grass Stiftung Bremen Medienarchiv
    814