1,211 Works

Laudatio zum Ernst-Toller-Preis 2007: Ernst-Toller-Preis 2007 für Günter Grass

Günter Grass Stiftung-Medienarchiv
Zum Leben von Ernst Toller: Anekdote: Verbindung zwischen Neuburg am Necker und Ernst Toller ist ein Zahnarzt; Zitat aus einem Brief, den Ernst Toller aus dem Gefängnis schrieb; weitere Anekdote des Laudators Wolfgang Frühwald über dessen Versuch, Materialien aus dem Verlagsarchiv des Querido-Verlags zu erhalten; über Ernst Tollers Herkunft, Kriegsbegeisterung, Patriotismus, Pazifismus seinen späteren internationalen Ruhm; über die planmäßige Verfolgung von Theodor Lessing, Kurt Tucholsky und Carl von Ossietzky im Dritten Reich und den Selbstmord...

Schriftsteller Lord Byron spricht im Oberhaus (unvollständig): Schriftsteller in der Politik

Günter Grass Stiftung-Medienarchiv
Schriftsteller, die auch Politiker sind: Beispiele Goethe (Staatsrat, Minister und Dichter) und Lord Byron, der im Oberhaus vor 190 seine erste Rede hielt; direkte politische Reden von Schriftstellern haben aber meist weniger Erfolg als politische Lyrik und Prosa; Ausschnitt aus Grass' Rede "Es steht zur Wahl" im Bundestagswahlkampf 1965; Lord Byron als politischer "Nobody", der aber als Schriftsteller kurz vor dem Durchbruch steht;

Kritisches Tagebuch: Wir sind das Volk: Weder vereint noch geteilt - Drei Beiträge zur Maueröffnung

Günter Grass Stiftung-Medienarchiv
Drei Beiträge (ohne Tracksetzung): 1. Weder vereint noch geteilt. Ein Vorschlag des Schriftstelles Günter Grass. Telefongespräch (Länge: 02'06'') 2. Das Volk - Nachdenken über die strapazierte Vokabel "Wir sind das Volk". Essay von Claudia Wolf (08'48'') 3. Berlin Potsdamer Platz - Beobachtungen einer geschichtsträchtigen Stätte in den Tagen nach der Maueröffnung. Von Frank Grützbach (07'03'')

Späte Erinnerung. Hörerdiskussion mit Gerd Heidenreich: BR 2 alpha Podcast

Günter Grass Stiftung-Medienarchiv
Hörerdiskussion über die Zugehörigkeit von Günter Grass zur Waffen-SS mit dem Schriftsteller und Journalisten Gerd Heidenreich, der Grass schon lange kennt und ihm als PEN-Präsident in den 1990er Jahren oft begegnet ist. Frage: Hat Heidenreich von Grass' Zugehörigkeit zur Waffen-SS gewusst, oder ist er überrascht gewesen? Heidenreich: Ist überrascht gewesen; Grass habe auch seinen Freunden nichts davon erzählt. Die "Flackhelfer-Legende" sei bekannt. Heidenreich kennt niemanden unter Grass' Freunden, der davon gewusst hätte, dass Grass zur...

Das musste raus, endlich (Telefoninterview): DLR Kultur - Podcast: Zur späten Offenbarung von Günter Grass

Günter Grass Stiftung-Medienarchiv
Gespräch mit Peter Reichel, Professor am Institut für politische Wissenschaft an der Universität Hamburg Frage: "Brechen des Schweigens" - Hat die Öffentlichkeit darauf gewartet? Reichel: Verneint; überzogene pathetische Formulierung, die auf eine Inszenierung hindeute; niemand habe von der SS-Mitgliedschaft von Grass wissen können; Reichel sieht einen Zusammenhang zwischen dem Geständnis von Grass und dem Erscheinen der Autobiogrpahie; Frage: Inszenierung von Günter Grass oder der FAZ? Reichel: Auch Günter Grass, der dies eigentlich nicht nötig habe;...

Beim Häuten der Zwiebel - Telefoninterview mit Rüdiger Safranski: DLR Kultur - Podcast

Günter Grass Stiftung-Medienarchiv
Interview mit Rüdiger Safranski (telefonisch): Zitat von Walter Kemposwki zu Grass' Waffen-SS-Geständnis: "Ein bisschen spät kommt das."; kontroverse Reaktionen in der Debatte; Frage an Safranski: Trifft Grass die Kritik zu Recht? Safranski: Unterscheidet zwischen Grass Werk und seiner Rolle als "politischen Propagandisten" und "Moralisten"; im Hinblick auf letzteres träfen die Vorwürfe zu; Grass habe "holzschnittartige" Positionen in politischen Debatten und oft die "Grauzonen" außer acht gelassen; im Werk seien die komplexen moralischen Umstände jedoch dargestellt;...

Grass Bekenntnis - Reaktionen aus Tschechien: DLR Kultur - Podcast

Günter Grass Stiftung-Medienarchiv
O-Ton aus den Hauptnachrichten des tschechischen Fernsehens; Grass und die Waffen-SS-Debatte sind auch hier Thema; die tschechische Korrespondentin in Berlin sagt, das Grass-Bekenntnis werfe einen großen Schatten auf sein Werk; auch die Tageszeitungen zeigen sich entrüstet; Grass großes Werk habe es den Deutschen ermöglicht, ein unverzerrtes Bild der eigenen Vergangenheit zu sehen; die neuen Erkenntnisse über Grass rückten diesen aber in die Nähe des ehemaligen österreichischen Präsidenten Kurt Waldheim, der verschwiegen hatte, im Krieg eine...

Die Box - Dunkelkammergeschichten: Lesung aus dem ersten Kapitel

Günter Grass Stiftung-Medienarchiv
Lesung aus Kapitel 1, Übriggeblieben , S. 11

Bericht über eine Tagung in Rendsburg: Begegnungen mit Arno Schmidt

Günter Grass Stiftung-Medienarchiv
Bericht über Arno-Schmidt-Tage in Rendsburg; Ausschnitte aus einer Podiumsdiskussion während der Tagung. Grass (ab ca. 03:00) im Gespräch mit Peter Rühmkorf über Arno Schmidt: unterhaltsame Literatur, die weit verbreitet sein könnte; Schmidt müsse unters Volk gebracht werden; "wunderbare Erzählform".

Dichter, Bürger, Moralist: Günter Grass im Gespräch mit Fritz Pleitgen anläßlich seines 75. Geburtstags

Günter Grass Stiftung-Medienarchiv
Frage: Grass' Sicht auf das Vaterland? Grass:In der "Demokratieschule" habe man die Lektionen; die Bundesrepublik sei eine in sich gefestigte Demokratie, wisse dies aber selbst nicht so genau; das Sicherheitsbedürfnis überwiege daher den Genuss der Freiheit; daher zahlreiche Gesetzesentwürfe nach den Terroranschlägen vom 11. September 2001; aus der Souveränität sollte man lieber ein Selbstbewusstsein entwickeln und das Sicherheitsbedürfnis herunterschrauben. Frage: Engagement für Willy Brandt; wie sieht Grass Brandt heute und im Vergleich zu Gerhard Schröder?...

Wer liest hat mehr vom Leben

Günter Grass Stiftung-Medienarchiv
Grass zur Bedeutung des Lesens; Empfehlung, in Tolstois "Krieg und Frieden" "abzutauchen"; für das Lesen, so Grass, gebe es kein Surrogat; weitere Empfehlungen von Grass: "Moby Dick" und "Der abentheuerliche Simplicissimus Teutsch"; Lesen als aktive Tätigkeit, bei der der Leser von der Schrift mittels seiner Phantasie abstrahieren muss; ohne den Leser sei das Buch tot; Fernsehen bediene nur, die Bilder löschten einander; Leseerlebnisse blieben länger haften.

Friedenspreisverleihung an Yasar Kemal: Dokumentation und Kommentar zur Menschenrechtslage in der Türkei

Günter Grass Stiftung-Medienarchiv
Im Anschluß Kommentar von Gerd Höhler zur Menschenrechtslage in der Türkei.

Es kann nur einen Ehrenbürger geben: Grass oder ich: Wahlkampf in Polen und Danziger Ehrenbürgerschaft

Günter Grass Stiftung-Medienarchiv
Lech Walensa gibt sich in der Debatte um Grass' Danziger Ehrenbürgerschaft kompromisslos: Entweder müsse Grass seine Ehrenbürgerschaft aufgrund der SS-Vergangenheit abgeben, oder aber Lech Walensa werde diese Würde wieder abgeben; Ausschnitt aus Walensa O-Ton mit Übersetzung; Grass schließt die Rückgabe der Ehrenbürgerwürde aus; O-Ton Grass: Bücher und politisches Engagement waren ein früher Brückenschlag zwischen Deutschen und Polen; Entscheidung über Ehrenbrügerwürde obliegt dem Danziger Stadtpräsident; der Oberbürgermeister von Danzig Pawel Adamowicz sieht keinen Grund, Grass die...

Bilanz der Debatte um Günter Grass: Kommentar

Günter Grass Stiftung-Medienarchiv
Kommentar von Harro Zimmermann zur SS-Debatte um Grass: Grenzen- und Maßlosigkeit der Debatte; Grass scheint "zum Abschuss freigegeben"; Häme, Schadenfreude und Hysterie in der Debatte; mögliche Gründe dafür: offene Rechnungen mit dem "Moralapostel" Grass; neu aber: Kritik der jüngeren Schriftstellerkollegen, bei denen Grass zum "Vorzeige-Greis" wird; Grass' Engagement hat über Jahrzehnte den Zusammenhang von Denken und Haltung verkörpert und die Zeit mitverändert; nun zeigt sich bei und an ihm auch die historische Gebrochenheit der bundesdeutschen...

Günter Grass besucht die Gesamtschule Ost in Bremen und liest: Lesung, Disskussion und Musik

Günter Grass Stiftung-Medienarchiv
"Die Box. Dunkelkammergeschichten" heißt das neue Buch von Günter Grass. In der 205 Seiten umfassenden autobiografischen Erzählung setzt sich der Literaturnobelpreisträger mit seiner Familie auseinander. In teils märchenhafter Form porträtiert Grass sich und seine acht Kinder. Das im August erschienene Buch ist die Fortsetzung seines ersten autobiografischen Buches "Beim Häuten der Zwiebel", das vor zwei Jahren weltweit für großes Aufsehen sorgte. Nicht das schriftstellerische Werk und sein politisches Engagement stehen diesmal im Mittelpunkt, sondern die...

Launig: Die Günter Grass Ausstellung\" Wörtliche Bilder\" in Hürth: Vollständige Radiosendung

Günter Grass Stiftung-Medienarchiv
Sendung mit Ansgar Sadegi mit Musikeinspielern Ausschnitt aus der Rede "Vom mangelnden Selbstvertrauen der schreibenden Hofnarren unter Berücksichtigung nicht vorhandener Höfe" (nicht von Grass vorgetragen) bei der Ausstellugseöffnung der Ausstellung "Wörtliche Bilder" in Hürth (von "Ist ein Schimmel…" bis "…katholischer Radfahrer erinnert." Die Stimme gehört zu einer Grass-Holzpuppe, die bei der Ausstellungseröffnug Grass-Zitate von sich gab; Ausschnitt aus dem Essay "Bin ich nun Schreiber oder Zeichner" von "Seht, sagt die Zeichnung…" bis "…zwischen den Linien...

Vernissage \" Wörtliche Bilder\" in Hürth (Rohfassung): Reden, Lesungen und Theater

Günter Grass Stiftung-Medienarchiv
1. Begrüßung Dieter Kohlschmidt 2. Einführung Frauke Meyer 3. Bürgermeister Rudi Tonn 4. Stadtdirektor Walther Boecker 5. n.n. Theater 6. n.n. Theater 7. Volker Neuhaus 8. Blechtrommel-Musik 9. n.n. Theater Szenische Lesung mit: Oskar Matzerath (Charles Ripley), Großmutter Koljaiczek (Eleonore Vujina), Ilsebill (Bettina Muckenhaupt) und Fonty (Georg B. Lenzen) sowie dem Schlagzeuger Jochen Schwärzel.

Wolf Scheller im Gespräch mit Günter Grass (Thema: Golf-Krieg)

Günter Grass Stiftung-Medienarchiv
Grass: ist entsetzt über Waffenlieferungen in den Nahen Osten, die mit Wissen der Bundesregierung von Statten gegangen sind; diese könnten jederzeit Israel erreichen; Gefahr, dass Auschwitz fortgesetzt werde; Belastung jüngerer Generationen; fehlende demokratisch-politische Reaktion: Bundesregierung müsste eigentlich zurücktreten; statt dessen "Herumreisen des Außenministers mit dem Geldbeutel"; Grass will sich nicht "der Logik des Krieges" anpassen: Probleme im Nahen und Mittleren Osten seien durch Kriege nicht zu lösen, vgl. Vietnam; Folgen des Vietnam-Kriegs; USA hätten das...

Budapest Buchfestival

Günter Grass Stiftung-Medienarchiv
Donnerstag 22. April 2004 16.00-17.30 Zurück zur Programmübersicht Kongresszentrum, Bartók-Saal Günter Grass – Kertész Imre im Gespräch © Gerhard Steidl © Moderator: Dalos György Das 20. Jahrhundert als Romanthema "Die Blechtrommel", "Im Krebsgang", "Roman eines Schicksallosen" oder "Kaddisch für ein nicht geborenes Kind" waren Zeugnisse eines blutigen, dramatischen Jahrhunderts der Menschheit. Wie weit reicht die Kompetenz des Schriftstellers, wie verwandelt sich das Schreiben in eine Stellungnahme und diese in eine Einmischung? Trägt der Grafiker Grass...

Lesung Grass Sulzbach-Rosenberg

Günter Grass Stiftung-Medienarchiv
Wahrscheinlich 2. Teil von DB 788 (vgl. DB 785) Kurze Einleitung durch Grass, die Situation nach Beendigung von "Im Krebsgang": Das Wechseln des Handwerkes. Skulpturen, Zeichnungen und Lithographien, dann Gedichte. Lesung aus "Letzte Tänze": 1. Früh gelernt 2. Einst in der Löwenburg

Grass in Rom: Internationales Literaturfestival und die Ausstellung \"In gemischter Gesellschaft\"

Günter Grass Stiftung-Medienarchiv
Bericht über Grass' Besuch in Rom im Rahmen eines international besetzten Literaturfestivals 2002; Grass liest in der Maxentiusbasilika aus "Mein Jahrhundert" vor über 1000 Zuhörern; in der Casa di Goethe sind bildkünstlerische Werke von Grass zu sehen, u.a. die Aquarelle aus "Mein Jahrhundert"; im Gespräch mit italienischen und deutschen Journalisten äußert sich Grass auch zu Eindrücken von anderen Reisen, vor allem seinen Reisen nach Indien; dort habe er die Spätfolgen des Kolonialismus sowie den Neo-Kolonialismus...

Wahlveranstaltung in Celle: mit Wahlkampfrede von Grass und Lesung aus \"Im Krebsgang\"

Günter Grass Stiftung-Medienarchiv
Wahlveranstaltung in Celle, 4 Tage vor den Bundestagswahlen 2002 (s. Bearbeitungsvermerke); Lesung aus der Novelle "Im Krebsgang" (Angaben nach WA 10 (2007)): Track 1: Aus dem ersten Kapitel von "was mir schiefgegangen…" (S. 7) [beginnt mitten im Satz] bis "…einer späten Zeitungs…" (S.21) [bricht im Wort ab] Track 2: Aus dem ersten Kapitel von "der mehrere Ortsgruppen…" (S.22) [beginnt im Satz] bis "…durch Freude' nannte" (S.27); anschließend Applaus und längere Pause Ab 15:42: Aus dem...

Das sechsundsechziger Jahr. Zeitgedicht

Günter Grass Stiftung-Medienarchiv
Vermutlich Lesung des Gedichts "Sechsundsechzig", vgl. WA 1 (2007), S. 200.

Gesprächzeit: SPIEGEL-Gespräch

Günter Grass Stiftung-Medienarchiv

Günter Grass bei den Uwe Johnson Tagen

Günter Grass Stiftung-Medienarchiv
Kurzfeature über Grass bei den Johnson-Tagen Grass liest Lyrik in der Neubrandenburger Foto-Art-Galerie. Zu hören ist sind O-Töne aus "Kinderlied" sowie ein Statement zum Schreiben allgemein: das Schönste am Schreiben sei das Schreiben; einige Fakten zur Freundschaft von Grass und Johnson; O-Ton Grass über die Freundschaft zu Uwe und Elisabeth Johnson; kleine Anekdote über Uwe Johnson; Grass wird aus dem Publikum zur deutschen Wiedervereinigung befragt (kein O-Ton); Grass: Wiedervereinigung ist gescheitert; Zustimmende Zuschauerstimmen zu und...

Registration Year

  • 2020
    294
  • 2019
    144
  • 2018
    255
  • 2017
    515
  • 2016
    3

Resource Types

  • Sound
    1,211