1,211 Works

Reaktionen zur Kemal-Laudatio im Rückblick

Günter Grass Stiftung-Medienarchiv
Der Börsenverein des Deutschen Buchhandels vergibt den Friedenspreis an Yasar Kemal; Begründung: Kemal habe sich "Anwalt der Menschenrechte selbstlos für arme, ausgebeutete und aus politischen oder ethnischen Gründen Verfolgte eingesetzt"; Ausschnitt aus der Dankesrede von Yasar Kemal in der Frankfurter Paulskirche (O-Ton, deutsch übersprochen): wer seine Romane und Erzählungen lese, dürfe keine Kriege wollen, sondern müsse sich für Frieden und Brüderlichkeit einsetzen; die Ausbeutung des Menschen durch den Menschen dürfe nicht hingenommen werden, Armut sei...

Deutsch-japanisches Schriftstellersymposium in Berlin 1986 (japan.)

Günter Grass Stiftung-Medienarchiv
Deutsch-japanisches Schriftstellersymposium in Berlin Symposium vom 08.05.1986 vom DAAD. O-Ton Grass ab 00:03:26 In Japan ist der Jahrestag des Kriegsendes der 15. August, in Deutschland der 8. Mai. Am 40. Jahrestag des Kriegsendes in Deutschland hat der Bundespräsident Richard von Weizsäcker eine Parlamentsrede gehalten, die im In- und Ausland sehr große Beachtung gefunden hat. Ein Jahr später, 1986, findet in West-Berlin ein deutsch-japanisches Schriftstellertreffen statt. Dieses Symposium trägt die Untertitel "Deutsch-Japanische Begegnung: Vergangenheit, Gegenwart und...

Ein Deutscher auf Widerruf: Gespräch mit Hans Mayer anläßlich seines 80. Geburtstags

Günter Grass Stiftung-Medienarchiv
Biographisches Porträt über Hans Mayer mit zahlreichen O-Tönen Mayer über Günter Grass ab 15:32: Entäußerung des "daimonion" zunächst in der bildenden Kunst, dann im Schreiben von Gedichten; Mayer wertet Grass als "begabten Lyriker"; dann "die monströse Sache" "Blechtrommel"; Anekdote über ein Zusammentreffen von Grass mit einem Kritiker in Warschau: über Entstehung und Inhalt der "Blechtrommel"; in einer Reihe mit Grass stehen für Mayer Arno Schmidt, Uwe Johnson und Hubert Fichte als die vier großen Schriftsteller...

Menschen, Orte, Handlungen: Danzig (span.): Schauplätze der Weltliteratur (2)

Günter Grass Stiftung-Medienarchiv
Jubiläumsprogramm zum 25-jährigen Bestehen der Deutschen Welle / In den erstmalig für den Hörfunk bearbeiteten literarischen Werken werden verschiedene Schriftsteller und ihr literarisches Schaffen vorgestellt / Menschen - Orte - Handlungen: Danzig - Geschichte einer Stadt von der Steinzeit bis heute.

Berliner Premiere zu \"Günter Grass im Visier\": Gespräch und Lesung

Günter Grass Stiftung-Medienarchiv
Ausgleicher und Provokateur Gerade einmal fünf Tage nach dem Bau der Mauer legt die Staatssicherheit eine Akte in Sachen Günter Grass an. "Angefallen wegen Provokation" vermerkt die handschriftliche Notiz vom 18. August 1961. Aus den 2 200 Aktenseiten, die bis 1989 folgen sollten, hat Kai Schlüter die wichtigsten und eindrucksvollsten in dem Buch "Günter Grass im Visier. Die Stasi-Akte" (BLZ vom 17. 3.) versammelt. Wollte Grass bei der Premiere des Buches auf der Bühne des...

Innenpolitische Umgestaltung in der DDR

Günter Grass Stiftung-Medienarchiv
Unterschiedliche Ansichten der Intellektuellen zur Deutschen Einheit: langsame Annäherung der beiden deutschen Staaten vs. Schneller Zusammenschluss; Wortführer der ersten Gruppe: Grass, Gegenposition Martin Walser; Gespräch mit Günter Grass auf der Leipziger Buchmesse kurz vor den Volkskammerwahlen der DDR am 18. März 1990: Grass: hält es für besser, den Einigungsprozess schrittweise durchzuführen; für die Bevölkerung der DDR sei es fatal, wenn man sich auf Grundgesetz-Artikel 23 beriefe und einen schnellen Anschluss dadurch vollzöge; dies würde zu...

Wer liest hat mehr vom Leben

Günter Grass Stiftung-Medienarchiv
Grass zur Bedeutung des Lesens; Empfehlung, in Tolstois "Krieg und Frieden" "abzutauchen"; für das Lesen, so Grass, gebe es kein Surrogat; weitere Empfehlungen von Grass: "Moby Dick" und "Der abentheuerliche Simplicissimus Teutsch"; Lesen als aktive Tätigkeit, bei der der Leser von der Schrift mittels seiner Phantasie abstrahieren muss; ohne den Leser sei das Buch tot; Fernsehen bediene nur, die Bilder löschten einander; Leseerlebnisse blieben länger haften.

Dankrede für den Ernst-Toller-Preis 2007: Ernst-Toller-Preis 2007 für Günter Grass

Günter Grass Stiftung-Medienarchiv
"Ernst Toller. Rede anläßlich der Verleihung des Ernst-Toller-Preises" Abgedruckt in: Steine Wälzen. Reden und Essays 1997-2007, S. 238-241. Einige Versprecher und geringfügige Abweichungen vom gedruckten Text.

Tschechische Reaktionen zu Grass-Bekenntnis

Günter Grass Stiftung-Medienarchiv
Enthält tschechische O-Töne. Thema u.a. : Aberkennung der Ehrenmitgliedschaft im tschechischen Schriftstellerverband. DB 1326 enthält nicht den "Waldheim-Vergleich" wie er in DB 1306 aufgeführt wurde. O-Ton aus den Hauptnachrichten des tschechischen Fernsehens; Grass' "Bekenntnis", Mitglied der Waffen-SS gewesen zu sein, ist auch in Tschechien Thema; einige Pressestimmen aus Tschechien; Kritik vom Schrifstellerkollegin Jiří Stránský (tschechischer Autor, geb. 1931; ehemaliger Vorsitzender des tschechischen PEN-Clubs); Jiří Stránský äußert sich im Fernsehen, dass man darüber nachdenke, Grass die...

Günter Grass besucht die Gesamtschule Ost in Bremen und liest: Lesung, Disskussion und Musik

Günter Grass Stiftung-Medienarchiv
"Die Box. Dunkelkammergeschichten" heißt das neue Buch von Günter Grass. In der 205 Seiten umfassenden autobiografischen Erzählung setzt sich der Literaturnobelpreisträger mit seiner Familie auseinander. In teils märchenhafter Form porträtiert Grass sich und seine acht Kinder. Das im August erschienene Buch ist die Fortsetzung seines ersten autobiografischen Buches "Beim Häuten der Zwiebel", das vor zwei Jahren weltweit für großes Aufsehen sorgte. Nicht das schriftstellerische Werk und sein politisches Engagement stehen diesmal im Mittelpunkt, sondern die...

Laudatio zum Ernst-Toller-Preis 2007: Ernst-Toller-Preis 2007 für Günter Grass

Günter Grass Stiftung-Medienarchiv
Zum Leben von Ernst Toller: Anekdote: Verbindung zwischen Neuburg am Necker und Ernst Toller ist ein Zahnarzt; Zitat aus einem Brief, den Ernst Toller aus dem Gefängnis schrieb; weitere Anekdote des Laudators Wolfgang Frühwald über dessen Versuch, Materialien aus dem Verlagsarchiv des Querido-Verlags zu erhalten; über Ernst Tollers Herkunft, Kriegsbegeisterung, Patriotismus, Pazifismus seinen späteren internationalen Ruhm; über die planmäßige Verfolgung von Theodor Lessing, Kurt Tucholsky und Carl von Ossietzky im Dritten Reich und den Selbstmord...

Es kann nur einen Ehrenbürger geben: Grass oder ich: Wahlkampf in Polen und Danziger Ehrenbürgerschaft

Günter Grass Stiftung-Medienarchiv
Lech Walensa gibt sich in der Debatte um Grass' Danziger Ehrenbürgerschaft kompromisslos: Entweder müsse Grass seine Ehrenbürgerschaft aufgrund der SS-Vergangenheit abgeben, oder aber Lech Walensa werde diese Würde wieder abgeben; Ausschnitt aus Walensa O-Ton mit Übersetzung; Grass schließt die Rückgabe der Ehrenbürgerwürde aus; O-Ton Grass: Bücher und politisches Engagement waren ein früher Brückenschlag zwischen Deutschen und Polen; Entscheidung über Ehrenbrügerwürde obliegt dem Danziger Stadtpräsident; der Oberbürgermeister von Danzig Pawel Adamowicz sieht keinen Grund, Grass die...

Bericht über eine Tagung in Rendsburg: Begegnungen mit Arno Schmidt

Günter Grass Stiftung-Medienarchiv
Bericht über Arno-Schmidt-Tage in Rendsburg; Ausschnitte aus einer Podiumsdiskussion während der Tagung. Grass (ab ca. 03:00) im Gespräch mit Peter Rühmkorf über Arno Schmidt: unterhaltsame Literatur, die weit verbreitet sein könnte; Schmidt müsse unters Volk gebracht werden; "wunderbare Erzählform".

Friedenspreisverleihung an Yasar Kemal: Dokumentation und Kommentar zur Menschenrechtslage in der Türkei

Günter Grass Stiftung-Medienarchiv
Im Anschluß Kommentar von Gerd Höhler zur Menschenrechtslage in der Türkei.

Wie ich anfing: Rückblick auf die Blechtrommel: Der Autor als fragwürdiger Zeuge

Günter Grass Stiftung-Medienarchiv
Ungekürzte Lesung des Essays. Ursprünglich ein Beitrag zur WDR-Sendereihe "Wie ich anfing", gesendet am 16.12.1973. Erstmals abgedruckt in der Süddeutschen Zeitung am 12. Januar 1974. Vgl. auch Essays und Reden II, S. 328-337. Inhalt: Der Dreißigjährige, der über genau eingeteilte 300 Mark im Monat verfügte, lebte mit seiner Frau Anna in einer winzigen Zweizimmerwohnung der Pariser Avenue d'Italie. Das "Atelier" war ein feuchtes Kellerloch, Heizkeller zugleich, in dessen Ofen die erste, zweite, dritte Fassung einer...

Dichter, Bürger, Moralist: Günter Grass im Gespräch mit Fritz Pleitgen anläßlich seines 75. Geburtstags

Günter Grass Stiftung-Medienarchiv
Frage: Grass' Sicht auf das Vaterland? Grass:In der "Demokratieschule" habe man die Lektionen; die Bundesrepublik sei eine in sich gefestigte Demokratie, wisse dies aber selbst nicht so genau; das Sicherheitsbedürfnis überwiege daher den Genuss der Freiheit; daher zahlreiche Gesetzesentwürfe nach den Terroranschlägen vom 11. September 2001; aus der Souveränität sollte man lieber ein Selbstbewusstsein entwickeln und das Sicherheitsbedürfnis herunterschrauben. Frage: Engagement für Willy Brandt; wie sieht Grass Brandt heute und im Vergleich zu Gerhard Schröder?...

Schriftsteller Lord Byron spricht im Oberhaus (unvollständig): Schriftsteller in der Politik

Günter Grass Stiftung-Medienarchiv
Schriftsteller, die auch Politiker sind: Beispiele Goethe (Staatsrat, Minister und Dichter) und Lord Byron, der im Oberhaus vor 190 seine erste Rede hielt; direkte politische Reden von Schriftstellern haben aber meist weniger Erfolg als politische Lyrik und Prosa; Ausschnitt aus Grass' Rede "Es steht zur Wahl" im Bundestagswahlkampf 1965; Lord Byron als politischer "Nobody", der aber als Schriftsteller kurz vor dem Durchbruch steht;

Am liebsten malte er Zigeuner: Der Düsseldorfer Maler Otto Pankok

Günter Grass Stiftung-Medienarchiv
Ausschnitt aus Grass' Rede "Wie ich zum Stifter wurde" (September 1997) zur Gründung der Stiftung zugunsten des Romavolkes (WA 12 (2007), S. 497ff); Erinnerungen von Roma an Otto Pankok, der Zigeneur in Holzschnitten und Zeichnungen dargestellt hatte; Auszug aus einem Text von Otto Pankok (?) zum Motiv der Zigeuner in seinem Werk; biographische Daten zu Otto Pankok; Werkschwerpunkte: Darstellung der unverblümten Wahrheit; arbeitender Mensch, der sich mit der Natur unmittelbar auseinandersetzt; Mensch, Tier und Natur...

Kultureller Jahresrückblick 1999: Erinnern und Vergessen

Günter Grass Stiftung-Medienarchiv
O-Ton G. Grass ab 22:15

Kritisches Tagebuch: Wir sind das Volk: Weder vereint noch geteilt - Drei Beiträge zur Maueröffnung

Günter Grass Stiftung-Medienarchiv
Drei Beiträge (ohne Tracksetzung): 1. Weder vereint noch geteilt. Ein Vorschlag des Schriftstelles Günter Grass. Telefongespräch (Länge: 02'06'') 2. Das Volk - Nachdenken über die strapazierte Vokabel "Wir sind das Volk". Essay von Claudia Wolf (08'48'') 3. Berlin Potsdamer Platz - Beobachtungen einer geschichtsträchtigen Stätte in den Tagen nach der Maueröffnung. Von Frank Grützbach (07'03'')

Eröffnung des Günter-Grass-Hauses in Lübeck zum 75. Geburtstag: Ein Rundgang mit Günter Grass

Günter Grass Stiftung-Medienarchiv
Rundgang mit Grass kurz vor Eröffnung des neuen Günter Grass-Hauses in Lübeck; Grass beantwortet zahlreiche auch sonderbare Fragen; Grass: Reich-Ranicki hier im Grass-Haus nicht zu sehen; ist stolz, seinen traditionellen sportlichen Geburtstags-Höhepunkt, einen Kopfstand, geschafft zu haben; Begegnung mit Günter Grass auf zwei Stockwerken: Handschriften, Zeichnungen, Plastiken; Grass: kommt beim Schreiben vom Bildlichen her; Gedichte beginnen oft als Zeichnungen, manchmal wird daraus auch Prosa; auch umgekehrter Weg ist möglich; Wechselwirkungen; Grass gefällt der neue Sitz...

Bilanz der Debatte um Günter Grass: Kommentar

Günter Grass Stiftung-Medienarchiv
Kommentar von Harro Zimmermann zur SS-Debatte um Grass: Grenzen- und Maßlosigkeit der Debatte; Grass scheint "zum Abschuss freigegeben"; Häme, Schadenfreude und Hysterie in der Debatte; mögliche Gründe dafür: offene Rechnungen mit dem "Moralapostel" Grass; neu aber: Kritik der jüngeren Schriftstellerkollegen, bei denen Grass zum "Vorzeige-Greis" wird; Grass' Engagement hat über Jahrzehnte den Zusammenhang von Denken und Haltung verkörpert und die Zeit mitverändert; nun zeigt sich bei und an ihm auch die historische Gebrochenheit der bundesdeutschen...

Das musste raus, endlich (Telefoninterview): DLR Kultur - Podcast: Zur späten Offenbarung von Günter Grass

Günter Grass Stiftung-Medienarchiv
Gespräch mit Peter Reichel, Professor am Institut für politische Wissenschaft an der Universität Hamburg Frage: "Brechen des Schweigens" - Hat die Öffentlichkeit darauf gewartet? Reichel: Verneint; überzogene pathetische Formulierung, die auf eine Inszenierung hindeute; niemand habe von der SS-Mitgliedschaft von Grass wissen können; Reichel sieht einen Zusammenhang zwischen dem Geständnis von Grass und dem Erscheinen der Autobiogrpahie; Frage: Inszenierung von Günter Grass oder der FAZ? Reichel: Auch Günter Grass, der dies eigentlich nicht nötig habe;...

Grass Bekenntnis - Reaktionen aus Tschechien: DLR Kultur - Podcast

Günter Grass Stiftung-Medienarchiv
O-Ton aus den Hauptnachrichten des tschechischen Fernsehens; Grass und die Waffen-SS-Debatte sind auch hier Thema; die tschechische Korrespondentin in Berlin sagt, das Grass-Bekenntnis werfe einen großen Schatten auf sein Werk; auch die Tageszeitungen zeigen sich entrüstet; Grass großes Werk habe es den Deutschen ermöglicht, ein unverzerrtes Bild der eigenen Vergangenheit zu sehen; die neuen Erkenntnisse über Grass rückten diesen aber in die Nähe des ehemaligen österreichischen Präsidenten Kurt Waldheim, der verschwiegen hatte, im Krieg eine...

Beim Häuten der Zwiebel - Telefoninterview mit Rüdiger Safranski: DLR Kultur - Podcast

Günter Grass Stiftung-Medienarchiv
Interview mit Rüdiger Safranski (telefonisch): Zitat von Walter Kemposwki zu Grass' Waffen-SS-Geständnis: "Ein bisschen spät kommt das."; kontroverse Reaktionen in der Debatte; Frage an Safranski: Trifft Grass die Kritik zu Recht? Safranski: Unterscheidet zwischen Grass Werk und seiner Rolle als "politischen Propagandisten" und "Moralisten"; im Hinblick auf letzteres träfen die Vorwürfe zu; Grass habe "holzschnittartige" Positionen in politischen Debatten und oft die "Grauzonen" außer acht gelassen; im Werk seien die komplexen moralischen Umstände jedoch dargestellt;...

Registration Year

  • 2020
    294
  • 2019
    144
  • 2018
    255
  • 2017
    515
  • 2016
    3

Resource Types

  • Sound
    1,211