515 Works

Günter Grass liest "Die Hundehüttenwoche": Ein Kapitel aus einem unveröffentlichten Romanmanuskript

Günter Grass Stiftung-Medienarchiv
Lesung aus "Hundejahre" (WA 5, S. 177-S.198) mit zahlreichen Abweichungen und Auslassungen gegenüber der Buchtext.

Demonstrationen gegen Springer

Günter Grass Stiftung-Medienarchiv

Gespräch mit dem Schriftsteller Günter Grass zur Problematik der Feiern zum 100. Jahrestag der Reichsgründung durch Otto von Bismarck: Fernseh-Umschnitt

Günter Grass Stiftung-Medienarchiv
Frage: Notwendigkeit einer Ehrung Otto von Bismarcks und Verklärung des Kaiserreichs? Grass: ist kein Bismarck-Freund; vor Ehrungen sollte Bismarck als historische Person schützen; von Bismarcks Arbeit sei nichts übrig geblieben; die 1848 zerschlagene Revolution sei über 100 Jahre später zum Zug gekommen; unterdrückte soziale und liberale Tendenzen seien dann endlich wirksam geworden; zum ersten Mal sei dies durch die Wahl Gustav Heinemanns zum Bundespräsidenten bemerkbar gewesen und schalge sich heute in der sozial-liberalen; in diesem...

Maler bin ich nicht - Über den aufzeichnenden Aufzeichner Günter Grass: (Porträt, ohne O-Töne)

Günter Grass Stiftung-Medienarchiv
Lesung aus "Aus dem Tagebuch einer Schnecke", nicht von Grass gelesen von "Also gut: über mich..." bis "...Tinte nicht wechselt".

Mein Jahrhundert (Auszug: 1970/1990)

Günter Grass Stiftung-Medienarchiv
Grass liest zwei Erzählungen aus "Mein Jahrhundert" 1. 1970 (Länge 06'25'') 2. 1990 (Ab 06:52)

40. Geburtstag von Günter Grass

Günter Grass Stiftung-Medienarchiv
Gespräch mit Günter Grass anlässlich des 40. Geburtstages von Grass. (Länge der Einspielung: 12:09 min; das Gespräch anlässlich des 40. Geburtstages endet aber nach 7 Minuten) Grass über seinen Beruf als Schriftsteller; Nebeneinander von Bildhauerei, Malerei und Schreiben; frühe Gedichte; Einflüsse durch Guillaume Apollinaire und frühexpressionistische Lyrik; über seinen Lehrer Karl Hartung; Einflüsse durch Umzug nach Berlin; erste Theaterarbeiten ("Onkel, Onkel") und erster Gedichtband ("Die Vorzüge der Windhühner"); mit Beginn der epischen Arbeit in Paris...

Hundejahre (Auszüge)

Günter Grass Stiftung-Medienarchiv

Über Lion Feuchtwanger - Gespräch mit Günter Grass

Günter Grass Stiftung-Medienarchiv
GG: "Sperre", "Jud Süß" zu lesen; hatte die Nazi-Verfilmung davon gesehen; vor kurzem habe er den Roman aber fasziniert gelesen; Schwierigkeiten mit spätexpressionistischem, "mechanischem" Erzählstil; "ausgezeichneter Schriftsteller", aber auch "Abnutzungstendenzen", Wiederholungen; Grass geht auf den Inhalt von "Jud Süß" ein; zwischen Phasen des Schreibens (kultur)politische Aktivität; Beschäftigung mit Stoffen der Vergangenheit und der Gegenwart; Reaktion der Öffentlichlkeit: bei Gegenwartsstoffen anders, vgl. Fontane: Der Stechlin; Grass geht kurz auf Inhalt von "Stechlin" als Roman, der "parallel...

Den Widerstand lernen - Heilbronner Schriftstellertreffen: 2 Redeausschnitte von Günter Grass

Günter Grass Stiftung-Medienarchiv
Grass formuliert in den beiden Redeausschnitten seinen Protest gegen die Stationierung von Pershing II-Raketen in der Bundesrepublik Deutschland, erklärt, dass er diese Stationierung für verfassungswidrig hält ("Verteidigungsauftrag der Bundeswehr") und dass er daher nicht nur selbst Widerstand gegen die Stationierung leiste, sondern auch andere - seine Söhne zum Beispiel - dazu auffordere ("Wehrdienstverweigerung")

Günter Grass und seine Übersetzer: Art und Weise - Funkhaus Europa (Spezial)

Günter Grass Stiftung-Medienarchiv
O-Ton Grass: er sei immer ein "lebenslustiger Pessimist" gewesen; seit der "Blechtrommel" komme seine Art einer verzweifelten Komik zum Tragen. Der glückliche Sisyphos Grass galt als ewiger Kandidat für den Nobelpreis und hat ihn jetzt zugesprochen bekommen. Die Dokumentation stellt den Schriftsteller, aber auch seine Übersetzer vor. Nach Bekanntgabe des Nobelpreises für Grass wurde die Sitzung des Danziger Stadtrates unterbrochen zugunsten einer kleinen Feier; im kommunistischen Polen hatten die Werke von Grass als "umstürzlerisch" gegalten...

Unter den achtzehn Türmen der Maria von dem Teyn: Günter Grass liest eine Erzählung aus Hans Joachim Schädlichs Buch "Versuchte Nähe"

Günter Grass Stiftung-Medienarchiv
Hans Joachim Schädlich hat sich verschiedentlich zu diesem komplexen Thema und damit zum Verrat an Mitmenschen, Freunden, Ehepartnern und Kollegen, letztlich, zu Schuld und Verantwortung für die vierzig Jahre Diktatur in der DDR geäußert. Zuerst in seinen kleinen Erzählungen "Unter den Achtzehn Türmen"(1971) und "Kleine Schule der Poesie" von 1976, in denen er die Praktiken der Stasi anhand zweier jugendlicher Touristen in Prag und eines jungen DDR-Autors nachzeichnet.

Interview mit Günter Grass

Günter Grass Stiftung-Medienarchiv
Nach der Lesung wird Grass auf die Medienreaktionen zu der Uraufführung des Theaterstücks und zu seinen weiteren Plänen befragt: - Kritik zwischen "Hymnus und Verriss": Worauf führt Grass dieses ungewöhnliche Presseecho zurück? G.G.: Grass kennt dieses "weder dafür, weder dagegen" von seiner Prosa-Literatur ("Blechtrommel"); hinzu kommen vermutlich die außerliterarischen, politischen Gründe, die dem Stück unterstellt werden: es werde "antikommunistisches Kolportagestück" und "Anti-Brecht-Stück" genannt, was beim Zuhörer das Mitdenken und Kritischbleiben voraussetze; dem Vorwurf der Langeweile...

Besuch von Bundespräsident Richard von Weizsäcker in Danzig: Statement von Günter Grass über die Bedeutung dieses Besuches (O-Ton)

Günter Grass Stiftung-Medienarchiv
Der offizielle Teil endet heute. "Nichts aufrechnen, aber der Opfer in Ehrfurcht gedenken", hat Weizsäcker gesagt. Danzig mit seiner wechselhaften Geschichte ist ein schwieriger Teil der Reise des Bundespräsidenten. Hier gedachte der Präsident der Toten. Es gab aber auch Zeiten eines friedlichen Miteinanders. Auf Weizsäckers Wunsch reiste auch Günter Grass mit.

In welcher Tradition werben Intellektuelle heute für Politik?: Telefoninterview

Günter Grass Stiftung-Medienarchiv
Die Aufnahme beginnt mit Angabe technischer Daten durch eine HR-Redakteurin (Nennung von Titel, Nummer, Länge etc.); dann Interview mit Grass (telefonisch), in dem sich Grass zu den Themen im bevorstehenden Wahlkampf äußert, die für ihn wichtig sind: Bestimmte "Räume" in der Politik werden von Parteien nicht besetzt; Intellektuelle in der Politik setzen andere Schwerpunkte; Verweis auf Wahlrede, die Grass vorbereitet und in den neuen Bundesländern halten wird; Forderung nach einer neuen Verfassung, wie es in...

Interview mit Günter Grass in Wewelsfleth: Einsicht ist nicht gerade immer eine christliche Tugend gewesen (??)

Günter Grass Stiftung-Medienarchiv
Auszug aus der Sendung "Bücherlese"; gesamte Sendung in DB 152.

Der PEN und die Gegenwartsliteratur - Interview mit Günter Grass anlässlich der Tagung des Internationalen PEN in Hamburg

Günter Grass Stiftung-Medienarchiv
Grass: eine Aufgabe, die im PEN sehr intensiv wahrgenommen und diskutiert werde, sei die Hilfe für Schriftsteller in aller Welt, die politisch verfolgt werden; dies könne man jedoch nicht in der Öffentlichkeit tun; Grass fehlt im PEN jedoch die literarische Debatte; die Auseinandersetzung mit dem Lesen und mit epischen Konzepten gerate ins Hintertreffen durch die neuen (Bild-)Medien; dies sei eine "Analphabetisierungskampagne großen Stiles" insbesondere in der westlichen Welt; Frage: ähnliches Urteil wie Claude Simon ('der...

Ein weites Feld - Historienbild mit skandalträchtiger Untermalung: Ein Gespräch mit Günter Grass über seinen Roman

Günter Grass Stiftung-Medienarchiv
Gespräch von Wilfried F. Schoeller mit Günter Grass in Behlendorf Schoeller: "Ein weites Feld" umfasst einen großen epischen Raum; Grass' Glaube an den Roman als "Universum" scheint unerschütterlich. Grass: für den Roman gebe es ein Surrogat; der Roman werde immer wieder für tot erklärt, doch nur der Roman schaffe es, Epochen und Geschichtszäsuren zu erfassen; in "Ein weites Feld" sei der Zeitraum überschaubar verglichen mit dem "Butt"; in "Ein weites Feld" sei es ihm wichtig...

Günter Grass liest aus seinem Roman ''Katz und Maus'' (Auszug)

Günter Grass Stiftung-Medienarchiv
Lesung aus "Katz und Maus" (erstes Kapitel, Anfang) von "Und einmal, als Mahlke schon schwimmen konnte…" bis "…und merkten wohl nichts", dann aus dem dritten Kapitel von "Schön war er nicht" (Anfang) bis "…und achteten die Regel", jeweils ohne Änderungen oder Auslassungen gegenüber dem Buchtext.

Zukunftsmusik oder Der Mehlwurm spricht - Rede über das Geld: Vortrag vor der Europäischen Investitionsbank im Bremer Rathaus am 19. Oktober 2000

Günter Grass Stiftung-Medienarchiv
Wenn Banker sich zu einem Meeting einfinden, ist naturgemäß viel vom Geld die Rede. Das war nicht anders bei einer Tagung der "Europäischen Investitionsbank", die im vergangenen Oktober in Bremen stattfand. Dass auf dieser Tagung auch die soziale Verantwortlichkeit des großen Geldes thematisiert wurde, dafür sorgte der Schriftsteller Günter Grass in seiner Festrede am 19. Oktober 2000 in der Oberen Halle des Bremer Rathauses. Engagiert plädierte Grass für finanzielle Fördermaßnahmen zum Abbau von Armut und...

Aufgeklärte Melancholie: Werkstattgespräche mit Günter Grass

Günter Grass Stiftung-Medienarchiv
Viel ist über ihn geschrieben worden, oft hat er sich in Interviews geäußert, seine Positionen - politische wie literarische - scheint man zu kennen. Mit dem Hörfunkjournalisten Harro Zimmermann hat Günter Grass sich erstmals auf eine Interviewfolge von insgesamt vierzehn Stunden Dauer eingelassen. Ein Werkstattgespräch, in das Privates ebenso einfloß wie Politisches, das Alltagsgeschäft wie die Anekdote. Oskar als Aufklärer, der Butt als Kunstfigur und die Fürsorglichkeit Hoftallers, die Realität der Märchen, das Korsett der...

Registration Year

  • 2017
    515

Resource Types

  • Sound
    515

Data Centers

  • Günter Grass Stiftung Bremen Medienarchiv
    515