36 Works

Auswirkungen sowjetischer Außenpolitik auf die Konfliktentstehung am Beispiel Somalia

Thomas Lechner

Die Bibliothek nach dem Ende der Bibliothek: Wissenswelten im Digitalismus

Manfred Prisching
Digitalisierung wird alle wesentlichen Institutionen einer spätmodernen Gesellschaft grundlegend verändern; das gilt auch für die Bibliotheken. Über den Zeitraum der nächsten Jahrzehnte werden die elektronischen Möglichkeiten ausgebaut, vollständig neue Arrangements sind im Entstehen. Bibliotheken werden keine Sammlungen von Büchern und Zeitschriften mehr sein. Sie werden Orte des Wissensmanagements (in ihren jeweils unterschiedlichen Konstellationen), doch darüber, was das in der zweiten Hälfte des 21. Jahrhunderts bedeutet, können wir derzeit nur spekulieren.

Rezension zu: Reese-Schnitker, Annegret / Bertram, Daniel / Franzmann, Marcel (Hg.): Migration, Flucht und Vertreibung. Theologische Analyse und religionsunterrichtliche Praxis

Wolfgang Weirer
Österreichisches Religionspädagogisches Forum, 28(1), 309-312

KI – Künstler oder Werkzeug?

Eugen Dolezal & Moritz Windegger
Ziel des Beitrags ist es herauszufinden, inwieweit von Künstlichen Intelligenzen Hervorgebrachtes als Kunst gelten kann, ob es bei diesen Produkten einen Unterschied zu von Menschen produzierten Kunstwerken gibt und worin dieser Unterschied liegen kann. Dabei zieht der Beitrag die Überlegungen Walter Benjamins hinsichtlich der maschinellen Reproduktion von Kunstwerken heran, legt die grundsätzliche Funktionsweise Künstlicher Intelligenzen als Algorithmen und Künstliche Neuronale Netzwerke dar und formuliert auf Basis des Freiheitsbegriffs und des Person-Seins Edith Steins den Unterschied...

Rezension zu: UNSER, Alexander: Social inequality and interreligious learning. An empirical analysis of students agency to cope with interreligious learning tasks

Eva Wenig
ÖRF - Jg. 28 (2020), H. Heft: H. 2: Nachhaltiges Lernen, S. 247-249

„Clash of generations“ oder gelebte Intergenerationalität: Visages Villages (Agnès Varda, FR 2017)

Roberta Maierhofer
Sowohl die öffentliche Diskussion des Themas „Altern“, die stark von sozio-politischen, medizinischen oder ökonomischen Beiträgen geprägt ist, als auch die gängige kulturwissenschaftliche Beschäftigung damit stellen „Alter“ als individuelle und soziale Belastung in den Mittelpunkt. Es bleibt dabei weitgehend unbeachtet, wie sehr auf diese Weise die negative Bestimmung von „Alter“ durch die Öffentlichkeit verfestigt und die vom Individuum vorgenommene lebensbejahende Gestaltung der Zeitlichkeit von Existenz, wozu das intergenerationale Verhältnis zu zählen ist, außer Acht gelassen wird....

Rezension zu: Mouhanad Khorchide: Gottesoffenbarung in Menschenwort. Der Koran im Licht der Barmherzigkeit

Senol Yagdi
Österreichisches Religionspädagogisches Forum, 28(1), 304-307

Die Verbotsgesellschaft: Zeitdiagnostische Befunde zur Zensur

Manfred Prisching

Zensur und Political Correctness auf der Opernbühne

Michael Walter

Die Straße — Ein Stadtraum in Bewegung : Einleitung

Johanna Rolshoven & Judith Laister

Religionspädagogik im Digitalen Zeitalter

Viera Pirker & Wolfgang Weirer
Österreichisches Religionspädagogisches Forum, 28(1), 5-12

Rezension zu: BEDERNA, Katrin: Every Day for Future. Theologie und religiöse Bildung für nachhaltige Entwicklung

Agnes Gmoser
ÖRF - Jg. 28 (2020), H. Heft: H. 2: Nachhaltiges Lernen, S. 233-237

Fact Sheet Forschungsdatenmanagement

Christian Kaier

Effort Sharing among EU Member States

Karl Steininger, Lukas Meyer, Stefan Schleicher, Keywan Riahi, Keith Williges & Florian Maczek

Werner Schlacher – eine Würdigung

Gunter Seibert

Persistente Identifikatoren

Silvia Gstrein & Christian Kaier
Im HRSM-Projekt e-Infrastructures Austria Plus widmete sich das Arbeitspaket "Persistente Identifikatoren" der Förderung der Zitierbarkeit von Forschenden und Forschungsdaten.

Digitale Lernplattformen und Open Educational Resources im Altsprachlichen Unterricht I. Technische Spielräume am Beispiel des ›Grazer Repositorium antiker Fabeln‹ (GRaF)

Sarah Lang & Lukas Spielhofer
Die Frage nach dem Lehren und Lernen im digitalen Raum wurde von der Mediendidaktik in den vergangenen Jahren bereits ausführlich behandelt; digitale Methoden haben sich mittlerweile sowohl in der Forschung als auch im schulischen Umfeld mehr und mehr durchgesetzt. Dennoch wird den neu gewonnenen Erkenntnissen in der Theorie und Praxis der Vermittlung von Latein und Griechisch nach wie vor noch zu wenig Bedeutung zugemessen. Insbesondere das Gebiet der digitalen Lehr-/Lernressourcen bzw. der Open Educational Resources...

Künstliche Intelligenz in Bibliotheken

Christina Köstner-Pemsel, Elisabeth Stadler & Markus Stumpf

Avant-Pop und literarische Bubbles

Gerald Lind
Dossieronline,3(1),21-41

Klimapolitik in Österreich: Innovationschance Coronakrise und die Kosten des Nicht-Handelns

Karl Steininger, Birgit Bednar-Friedl, Nina Knittel, Gottfried Kirchengast, Stefan Nabernegg, Keith Williges, Roland Mestel, Hans-Peter Hutter & Lukas Kenner
Wegener Center Research Briefs, 1

Das Stift Seckau und die Universität Wien im Mittelalter

Harald Berger
Nachdem im Band Libri Seccovienses ein Gesamtüberblick der Philosophica und Theologica unter den mittelalterlichen Seckauer Handschriften der Universitätsbibliothek Graz gegeben wurde, werden hier besonders Handschriften mit Bezug zur mittelalterlichen Universität Wien untersucht.

Zum Geleit. Die Zukunft von Künstlicher Intelligenz in Bibliotheken

Petra Schaper Rinkel

Registration Year

  • 2020
    36

Resource Types

  • Text
    36

Affiliations

  • University of Graz
    36
  • University of Vienna
    2
  • International Institute for Applied Systems Analysis
    1
  • Austrian Academy of Sciences
    1
  • University of Innsbruck
    1
  • Medical University of Vienna
    1