8 Works

Geräuschangst zu Silvester bei Hunden – eine empirische Fragebogenstudie in österreichischen Tierarztpraxen und ein Online-Survey im deutschsprachigen Raum

A. Frischengruber, J. Troxler, A. Tichy, B. Senft & C. Arhant
Silvester ist für Hunde mit Geräuschangst und für deren Besitzer sehr belastend. Ziel der Studie war die Ermittlung der Prävalenz von Geräuschangst bei Hunden in Österreich, der Art und Dauer der Reaktionen, der angewendeten Behandlungsmethoden mit Bewertung ihrer Wirksamkeit sowie des Anteils unbehandelter Hunde. Dazu wurden 2017 eine Direktbefragung in 72 österreichischen Tierarztpraxen (paper/pencil-Version; n=1613) und 2018 eine ausführlichere Online-Befragung im deutschsprachigen Raum (n=1918) durchgeführt. Die Prävalenz der Geräuschangst lag in der Direktumfrage bei 68...

Serologischer Nachweis von Coxiella burnetii-, Chlamydia abortus-, Toxoplasma gondii und Leptospira spp.-Antikörpern bei Neuweltkameliden in Österreich

R. Steinparzer, M. Knjzek, I. Zimpernik & F. Schmoll
Neuweltkameliden gelten als empfänglich für die Infektionserreger Coxiella burnetii, Chlamydia abortus, Toxoplasma gondii und Leptospira spp., welche insbesondere als Aborterreger mit zoonotischem Potential bekannt sind. In der durchgeführten Studie wurden Seren aus den Jahren 2018, 2019 und 2020 von Neuweltkameliden aus Österreich auf das Vorhandensein von Antikörpern gegen Coxiella burnetii und Chlamydia abortus (619 Seren von 536 Tieren) sowie gegen Toxoplasma gondii und Leptospira spp. (711 Seren von 628 Tieren) untersucht, um einen Hinweis darauf...

Enteritis beim Kalb: anamnestische, klinische, diagnostische und therapeutische Auswertungen unter besonderer Berücksichtigung von entero- pathogenem Rotavirus und bovinem Coronavirus

J. Schoiswohl, C. Sohm, C. Eibl & R. Krametter-Frötscher
In dieser retrospektiven Studie wurden Daten von 156 Kälbern im Alter von bis zu 35 Tagen, bei denen Rotavirus und/oder bovines Coronavirus nachgewiesen wurde(n), ausgewertet. Kälber, die mit Antibiotika vorbehandelt worden waren, hatten ein höheres Risiko für einen längeren stationären Klinikaufenthalt. Diese Kälber zeigten schwerwiegendere Verläufe mit Begleiterkrankungen wie Bronchopneumonie.Eine antibiotische Behandlung wäre wegen der viralen Infektion nicht indiziert gewesen, weshalb sich auch kein Therapieerfolg einstellte. Möglicherweise wurde sogar die physiologische Darmflora durch die Antibiotikagabe...

Qualitätssicherung bei der Behandlung von Klauen- und Zehenerkrankungen des Rindes – Vorstellung von Standardvorgehensweisen zur Erzielung besserer Therapieerfolge und zur Reduktion des Antibiotikaeinsatzes

J. Kofler & B. Altenbrunner-Martinek
Schmerzhafte Klauenerkrankungen und ihre Komplikationen sind häufige Gründe für tierärztliche Interventionen. Das Spektrum dieser Erkrankungen ist sehr unterschiedlich, daher ist eine definitive Diagnosestellung essentiell für die Wahl der fachgerech­ten Behandlung. Sohlengeschwüre und Weiße-Linie- Abszesse benötigen andere Behandlungsmaßnahmen als die davon ausgehenden tiefen Infektionen mit sep­tischer Entzündung des Klauen- und/oder Krongelenkes oder der Fesselbeugesehnenscheide. Auch bei der Behandlung akuter und chronischer Stadien der Mortellaro’schen Krankheit (DD) und DD-assoziierter Klauenhornerkrankungen sind z.T. völlig unterschiedliche therapeutische Vorgehensweisen erforderlich....

Koscheres Fleisch - Ernährungssicherheit der jüdischen Gemeinde in Österreich unter dem Aspekt der aktuellen rechtlichen Entwicklungen

T. Rahlves & S. Hofmeister
Die derzeitigen Entwicklungen auf rechtlicher und gesellschaftlicher Ebene in Europa stellen die Jüdinnen und Juden in Österreich vor eine ungewisse Zukunft in Bezug auf die Versorgungssicherheit mit koscherem Fleisch. Um ein umfassendes Bild der derzeitigen rechtlichen Lage in der Europäischen Union zu erhalten, werden parlamentarische Entschlüsse und Bestrebungen der betroffenen Länder analysiert, sowie die Entscheidungen des Europäischen Gerichtshofes zu dieser Thematik begutachtet. Damit die Gesamtheit der Lage in Österreich erfasst werden kann, werden die jüdischen...

Radiologische Evaluierung der prä- und postoperativen Patellahöhe bei TPLO und TTA Patienten

K. Lorinson, M. Winkler, A. Tichy & D. Lorinson
Proximodistale Lagerungsveränderungen der Patella und ihre Auswirkungen auf die gesamte Kniegelenksdynamik und die Kniegelenkspathologie sowie der Einfluss von Korrekturosteotomien auf die Patellahöhe sind beim Hund wenig bekannt. Ziel dieser Arbeit war die Evaluierung, ob TPLO und / oder TTA eine proximodistale Lageveränderung der Patella zu den übrigen am Kniegelenk beteiligten Knochen hervorrufen. An prä- und postoperativen Röntgenbildern von 78 Hunden verschiedener Rassen, die aufgrund eines kranialen Kreuzbandrisses ohne Patellaproblematik einer TPLO oder TTA unterzogen worden...

Bacterial surface counts and visually assessed cleanliness of carcasses from hunted roe deer (Capreolus capreolus)

P. Paulsen, F.J.M. Smulders, E. Kukleci & A. Tichy
We determined bacterial numbers on the surfaces of the body cavities of 352 hunted roe deer and related them to the location of shot wounds, visually assessed cleanliness of body cavities and time from evisceration to sampling, which coincided with time of carcass processing. Body cavities were swabbed with sterile sponges and Total Aerobic Counts and counts of Enterobacteriaceae determined by cultural microbiology (most-probable-number methods); the presence/absence of the pathogenic bacteria Salmonella sp. and Listeria...

Alveoläre Echinokokkose bei einem Hund in Österreich

T. Haninger, W. U. Basso, H.-P. Fuehrer, A. Geyer, M. Gumpenberger, K. Hittmair, A. Joachim, K. A. Lederer, E. Ludewig & B. Degasperi
Die alveoläre Echinokokkose (AE) ist eine zoonotische Infektionskrankheit, die durch das invasiv wachsende Larvenstadium des Fuchsbandwurms Echinococcus multilocularis (Echinococcus alveolaris) zu zystischen Veränderungen in parenchymatösen Organen, meist der Leber, führt. Kanine AE ist die Folge einer Aufnahme infektiöser Eier aus dem Kot von Endwirten, vor allem Kaniden. In diesen Fällen sind Hunde nicht, wie biologisch vorgesehen, die Endwirte für den Parasiten, sondern Fehlzwischenwirte. Dieser Fall beschreibt einen dreijährigen, kastrierten Mischlingsrüden, der mit einer großen abdominalen...

Registration Year

  • 2022
    8

Resource Types

  • Text
    8

Affiliations

  • University of Veterinary Medicine Vienna
    8
  • University of Veterinary Medicine Hannover, Foundation
    1
  • University Hospital of Bern
    1
  • University of Nicosia
    1
  • Austrian Agency for Health and Food Safety
    1