59,547 Works

Der SK3-Inhibitor Edelfosin hemmt die Migrations- und Invasionsfähigkeit von Urothelkarzinom Zellen effektiv in vitro und in vivo

K. Steinestel, S. Eder, K. Ehinger, E. Wardelmann, A.J. Schrader & J. Steinestel
Fernmetastasierung ist ein prognoseentscheidender Faktor beim Harnblasenkarzinom (UC). Im Mammakarzinom und im malignen Melanom wurde bereits gezeigt dass der small conductance calcium-activated potassium channel 3 (SK3) die Tumorzellinvasion fördert und durch Edelfosin, ein Glycerophospholipid[zum vollständigen Text gelangen Sie über die oben angegebene URL]

Funktionelle Ergebnisse nach radikaler Zystektomie und Anlage einer Ileumneoblase

N. Von Landenberg, J. Hanske, S. Berg, J. Schmidt, M. Brock, R.-J. Palisaar, C. Von Bodman, F. Roghmann & J. Noldus
Einleitung: Um funktionelle Ergebnisse nach Radikaler Zystektomie (RZE) mit Ileumneoblase (INB) zu erheben, wurden der postoperative Kontinenzstatus und die sexuelle Funktion in einem aktuellen Patientenkollektiv mit Blasentumor mittels standardisierter Fragebögen erfasst. Material und Methoden:[zum vollständigen Text gelangen Sie über die oben angegebene URL]

S3-Leitlinie zur Prostatakrebsfrüherkennung: Anwendung in niedergelassenen urologischen Praxen

D. Tiedje, O. Quer, B. Breil, C. Bothe, K. Kruse, A.J. Schrader & A. Semjonow
Fragestellung: Die S3-Leitlinie (Stand Oktober 2014) gibt Empfehlungen zur Prostatakrebsfrüherkennung (PKF). Wir untersuchten, wie PKF in niedergelassenen urologischen Praxen durchgeführt wird. Methodik: Zur Datenerhebung wurde ausgehend von der COREQ-Checkliste für Fokusgruppen ein[zum vollständigen Text gelangen Sie über die oben angegebene URL]

Vorhersage funktioneller Ergebnisse nach radikaler Prostatektomie mittels einfacher Parameter

U. Michl, P. Tennstedt, H. Heinzer, G. Salomon, T. Schlomm, A. Haese, T. Steuber, I. Thederan, M. Graefen, L. Budäus, H. Huland & D. Tilki
Fragestellung: Funktionelle Ergebnisse nach radikaler Prostatektomie (RP) können selbst bei erfahrenen Operateuren variieren. Die Studie soll untersuchen, ob durch einfache Parameter, nämlich die Bewertung der intraoperativen Spinkterqualität, die Qualität der Schonung des Gefäßnervenstranges[zum vollständigen Text gelangen Sie über die oben angegebene URL]

Minimal invasives Lymphknoten-Staging bei Patienten mit Peniskarzinom und palpablen inguinalen Lymphknoten

C.M. Naumann, S. Van Der Horst, S. Knüpfer, K.-P. Jünemann & U. Lützen
Zielsetzung: Die dynamische Sentinel-Lymphknotenbiopsie (DSNB) wird als ungeeignet in Patienten mit palpablen Lymphknoten betrachtet. Ziel dieser Studie war es, die Zuverlässigkeit der Kombination von DSNB und Ultraschall-gesteuerter Lymphknotenexstirpation als minimal-invasive Methode in diesen[zum vollständigen Text gelangen Sie über die oben angegebene URL]

Radikale Prostatektomie – Ergebnisse der DRG-Statistik aus Deutschland

J. Schmitges, J. Rose, J. Pollmanns, M. Graefen, B. Neukirch, M. Friedrich, S. Drösler & M. Weyermann
Fragestellung: Die radikale Prostatektomie (RP) ist eine der am häufigsten verwendeten Therapieoptionen des Prostatakarzinoms. National repräsentative Daten für Deutschland sind bisher nicht vorhanden. Methodik: Die Analysen erfolgten anhand der vollständigen Abrechnungsdaten [zum vollständigen Text gelangen Sie über die oben angegebene URL]

Der AR-V7 Nachweis in CTCs von CRPC-Patienten ist kein absolutes Ausschlusskriterium für ein Ansprechen auf Abiraterone und Enzalutamid

J. Steinestel, T.J. Schnöller, M. Luedeke, A. Arndt, C. Bernemann & A.J. Schrader
Die Androgenrezeptor Splicevariante AR-V7 entsteht unter Androgendeprivationstherapie (ADT) und vermittelt eine Resistenz gegen Abiraterone und Enzalutamid (next-generation-ADT). Ein Ansprechen auf diese Substanzen (PSA-Wert-Abfalls >50%) bei Nachweis von AR-V7 in zirkulierenden Tumorzellen[zum vollständigen Text gelangen Sie über die oben angegebene URL]

Vorhersage von Komplikationen bei Patienten mit Nierentumoren vor operativer Therapie unter Zuhilfenahme des PADUA- und RENAL-Scoring Systems

L.M. Dahlkamp, E. Robin, M. Brock, J. Palisaar, F. Roghmann, J. Noldus & C. Von Bodman
Ziel: Ist die Ermittlung von PADUA- und RENAL-Score zur Abschätzung des postoperativen Komplikationsrisikos und zur besseren Beurteilbarkeit des individuellen Nephrektomierisikos sinnvoll? Material & Methoden: Zwischen Juli 2013 und September 2015 wurde bei 123 Patienten, die aufgrund[zum vollständigen Text gelangen Sie über die oben angegebene URL]

Nicht klassifizierbarer Hodentumor: Differentialdiagnose und Therapiealgorithmus

L. Hepermann, D. Prokofiev, J. Lorenzen & M. Truß
90-95% der Hodenmalignome sind Keimzelltumore, der Rest Sex Cord/Stromatumore sowie (sehr selten) Tumore des Rete Testis. Intratestikuläre Mestastasen sind Raritäten. Wir berichten über einen Fall eines nicht-klassifizierbaren, entdifferenzierten Tumors. Ein 61 jähriger[zum vollständigen Text gelangen Sie über die oben angegebene URL]

Unterschiedliche Verteilung der verkürzten Vimentinvariante als Zeichen der Fertilität?

A. Tok, F. Sauter, R. Büttner, A. Heidenreich & M. Von Brandenstein
Vimentin ist ein Strukturprotein, das in vielen Zellen unseres Körpers exprimiert wird. Die Vollängenvariante dieses Proteins ist bestens analysiert und ist essentiell für die Strukturgebung von Zellen. Fällt diese Vimentinstruktur zusammen, aufgrund des Verlustes des C-terminalen[zum vollständigen Text gelangen Sie über die oben angegebene URL]

Histologische Beurteilung der Resektionsqualität von Prostatektomiepräparaten – eine Möglichkeit zur Qualitätssicherung und Ausbildungsbegleitung

D. Gödde, R. Keller, P. Weib, D. Kröpfl, S. Störkel, S. Roth & A.S. Brandt
Die radikale Prostatektomie ist die primäre Therapieform des nicht metastasierten Prostatakarzinoms. Hierbei ist die Resektionsqualität wesentlich entscheidend für das progressionsfreie Überleben, die Lokalrezidivrate sowie adjuvante Therapieoptionen mitverantwortlich. Während[zum vollständigen Text gelangen Sie über die oben angegebene URL]

Onkologische Tri- und Pentafecta Kriterien bei Blasentumorpatienten nach radikaler Cystektomie

J. Hanske, N. Von Landenberg, S. Berg, J. Schmidt, M. Brock, C. Von Bodman, R.-J. Palisaar, F. Roghmann & J. Noldus
Fragestellung: Wir untersuchten den Anteil präoperativer Prädiktoren für Tri- und Pentafecta Kriterien bei Patienten mit Blasenkrebs (BCa) nach radikaler Cystektomie (RC). Die Kriterien wurden in einer kürzlich durchgeführten Expertenumfrage festgelegt. Methoden: Insgesamt[zum vollständigen Text gelangen Sie über die oben angegebene URL]

Metachrone testikuläre Metastasierung eines schlecht differenzierten Nierenzellkarzinoms

C.E. Hach, P. Klumpen & S. Buse
Fragestellung: Die testikuläre Metastasierung von Nierenzellkarzinomen (NZK) ist selten. Intratestikuläre Metastasierungen wurden unter 24000 Obduktionen in lediglich 0,06% der Fälle nachgewiesen. In der Literatur finden sich wenige Case reports und kleine Fallserien. Wir berichten[zum vollständigen Text gelangen Sie über die oben angegebene URL]

Funktionelles Outcome der Niere nach robotisch assistierter lap. Nierenbeckenplastik: Definition des Erfolges und Zeitpunktes der Nachsorge

H.H. Nguyen, A. Roosen, B. Ubrig, M. Heiland & C. Dogan
Einleitung: Szintigraphie(NSS) und Sonographie werden regelhaft in der Diagnostik der Ureterabgangsstenose und dem Follow-up der Nierenbeckenplastik eingesetzt. Allerdings sind Länge des Follow-up und ausschlaggebenden Parameter der Nierenszintigraphie immer noch unklar. Methode: Wir untersuchten[zum vollständigen Text gelangen Sie über die oben angegebene URL]

Berufliche Risiken für das Prostatakarzinom in Dortmund, einer früheren Montanregion

S. Krech, S. Selinski, H. Bürger, J.G. Hengstler, P. Jedrusik, J. Hodzic, H.-J. Knopf & K. Golka
Fragestellung: Für das Prostatakarzinom ist keine berufliche Ursache als Auslöser anerkannt. In den 1980er Jahren zeigte eine Fall-Kontroll-Studie in Dortmund ein signifikant erhöhtes Prostatakarzinomrisiko bei Bergleuten und bei Malern [ref:1]. 10 Jahre später wurde eine[zum vollständigen Text gelangen Sie über die oben angegebene URL]

Dermatose in der Hose

R. Schulte Beerbühl
Es wird berichtet über Hauterkrankungen im äußeren Urogenitalbereich, welche durch Viren, Bakterien und Pilze hervorgerufen werden. Die klinischen Erscheinungsformen sowie die Therapieoptionen werden anhand von zahlreichen Bildern dargestellt[zum vollständigen Text gelangen Sie über die oben angegebene URL]

Ambulante fachübergreifende Onkologie (afo)

F. Finke, S. Schmitz, C. Grund, J. Klier, H. Jülicher, R. Maus, S. Nazari, K. Severin & T. Steinmetz
2014 haben sechs Urologen und drei Hämatologen und Onkologen eine gemeinsame Kooperation gestartet. Wir sind davon überzeugt, dass durch die Zusammenführung beider Kompetenzen die Behandlungsqualität der Patienten noch gesteigert werden kann. Diese Art der Kooperation zwischen medizinischen[zum vollständigen Text gelangen Sie über die oben angegebene URL]

Gibt es Unterschiede in der Tumoraggressivität zwischen inzidentellem und stanzbioptisch gesichertem Pca? Ergebnisse einer Fall-Kontroll-Studie

A.K. Thissen, D. Porres, D. Pfister & A. Heidenreich
Hintergrund: Die biologische Aggressivität des Prostatakarzinoms variiert erheblich, von indolenten bis hin zu sehr aggressiven Tumoren reichend. Um die Tumoragressivität zwischen inzidentellem und stanzbioptisch gesichertem Prostatakarzinom zu evaluieren, haben wir eine Fall-Kontroll-Studie[zum vollständigen Text gelangen Sie über die oben angegebene URL]

Auswirkungen der frühen sekundären chirurgischen Eingriffe auf die Ergebnisse des künstlichen urethralen Sphinkters AMS 800

K. Sayedahmed, B. Kaftan, M. Aragona, J. Ekkrut & R. Olianas
Einleitung: Eine Pumpenverlagerung oder Veränderung der Manschetten Größe kann notwendig sein, um eine Unfähigkeit der Pumpenbedienung, persistierende Harnbelastungsinkontinenz oder eine Blasenentleerungsstörung zu behandeln, die nach Implantation eines Artifiziellen Sphinkters[zum vollständigen Text gelangen Sie über die oben angegebene URL]

Intrakorporaler, robotsch assistierter, laparoskopischer Ileum-Harnleiter-Ersatz: Erste Erfahrungen

L. Paulics, A. Roosen, M. Heiland & B. Ubrig
Einleitung: Patienten, die aufgrund der Länge oder Höhe einer Harnleiterstriktur für eine Psoas-bladder-hitch- oder Boari-Plastik nicht in Frage kommen, können häufig nur mit einem Ileuminterponat definitiv versorgt werden. An unserer Klinik besteht seit längerem Erfahrung[zum vollständigen Text gelangen Sie über die oben angegebene URL]

Leiomyom der Harnblase – eine seltene Differenzialdiagnose vesikaler Raumforderungen

P.H. Klumpen, C. Hach & S. Buse
Hintergrund: Das Leiomyom stellt den häufigsten benignen Tumor primär mesenchymalen Ursprungs dar. Leiomyome der Harnblase sind sehr selten. In der Literatur sind lediglich 261 Fälle beschrieben. Wir berichten über eine 48-jährige Patientin, die sich initial gynäkologisch[zum vollständigen Text gelangen Sie über die oben angegebene URL]

Deep sequencing Genexpressionsanalysen von Laser-Capture microdisseziertem Detrusorgewebe bei Patientinnen mit idiopathischer Harnblasenüberaktivität

B. Foerster, N. Brader, H. Rehrauer, C. Maake & H. John
Fragestellung: Die überaktive Harnblase mit assoziierter Inkontinenz ist in der heutigen Gesellschaft eine Krankheit von hoher sozio-ökonomischer Bedeutung. Um neue effizientere Therapieformen zu entwickeln, ist ein besseres Verständnis der pathophysiologischen Mechanismen notwendig. [zum vollständigen Text gelangen Sie über die oben angegebene URL]

Ergebnisse der inguino-skrotalen Therapie des Leistenhodens

K. Massouh, M. Härtlein & H.-J. Knopf
Fragestellung: In der vorliegenden retrospektiven Studie werden die Ergebnisse der inguino-skrotalen Therapie des Leistenhodens unserer Abteilung vorgestellt. Methodik: Zwischen 01/2010 und 12/2014 wurden 146 Jungen mit 225 Leistenhoden an unserer Klinik inguino-skrotal revidiert. Anhand[zum vollständigen Text gelangen Sie über die oben angegebene URL]

Wirksamkeit, Verträglichkeit und Sicherheit von ANGOCIN ® Anti-Infekt N bei Patienten mit Katheter-assoziierten Harnwegsinfekten – Beobachtungsstudie

I. Lau, N. Huppertz, R. Anding, R. Tabaza, U. Albrecht & R. Kirschner-Hermanns
Fragestellung: Besserung der Beschwerden bei symptomatischen und asymptomatischen Harnwegsinfekten (HWI), Verschiebung des Keimspektrums, Reduktion des Antibiotikaverbrauchs. Material und Methoden: In einer dreiarmigen Anwendungsbeobachtungsstudie wurden im Rehabilitationszentrum "Godeshöhe"[zum vollständigen Text gelangen Sie über die oben angegebene URL]

Identification of novel biomarkers in clear cell renal cell carcinoma

H. Miersch, J. Alam, N. Klümper, M. Deng, D. Schmidt, I. Syring, S. Perner, S.C. Müller & J. Ellinger
Purpose: Clear cell renal cell carcinoma (ccRCC) is among the most common human malignancies. In 2012 there were 115,200 new cases and 49,000 death estimated in Europe with increasing incidence, especially in young patients and high-grade disease. Up to now there are no diagnostic/prognostic biomarkers[for full text, please go to the a.m. URL]

Registration Year

  • 2008
    3
  • 2009
    4,713
  • 2010
    4,402
  • 2011
    6,022
  • 2012
    5,709
  • 2013
    6,094
  • 2014
    6,096
  • 2015
    6,659
  • 2016
    6,464
  • 2017
    6,304
  • 2018
    5,014
  • 2019
    2,067

Resource Types

  • Text
    59,547

Data Centers

  • German Medical Science
    59,547