64,965 Works

Indications and contraindications in dance movement therapy: learning from practitioners’ experience

Sabine C. Koch
Dance movement therapy is increasingly established as an evidence-based treatment modality in health care. However, systematic knowledge on indications and contraindications of dance movement therapy (DMT) are widely lacking. In this study, we developed a questionnaire to learn from practitioners’ experience with DMT intervention methods for specific patient populations. Fifty-four practitioners from ten different countries worldwide indicated the “dos and don’ts” for their main populations. These inductively and experientially gained indications and contraindications for DMT,...

Eine Diagnose kommt selten allein

Anne-Catherine Zajonz, O. Riemer, S. Witt & H. von Below
Ein 36-jähriger männlicher Patient stellte sich 04/17 erstmalig in augenärztlicher Praxis mit links Visusverlust auf 0,16 vor. Es zeigte sich links ein hinterer Polstar, welcher im Mai 2017 komplikationslos ambulant versorgt werden konnte. Im Verlauf stellt sich der Patient mit links[zum vollständigen Text gelangen Sie über die oben angegebene URL]

Unsere Erfahrungen mit der neuen Ultraweitwinkel-Angiographie und echtfarb-LED-Bildgebung (Zeiss Clarus 700).

Sandra Gläser
Die Fundusbildgebung hat sich in den letzten Jahrzehnten rasant entwickelt. Weitwinkel- und Ultraweitwinkelgeräte werden immer beliebter. Unter Weitwinkelbildgebung versteht man Aufnahmen von mehr als 50 Grad, Ultraweitwinkelsysteme ermöglichen Aufnahmen von über 200 Grad. Mit dem Clarus[zum vollständigen Text gelangen Sie über die oben angegebene URL]

Therapieoptionen zur Behandlung des Sekundärglaukoms intraokularer Tumore nach Radiatio

Aline Riechardt, I. Seibel, O. Zeitz & A.M. Joussen
Hintergrund: Heutzutage sind wir aufgrund des medizinischen Fortschritts in der Lage Tumore zu behandeln, die früher eine sichere Enukleationsindikation dargestellt hätten. Aufgrund der hohen lokalen Tumorkontrollrate der Protontherapie und der Brachytherapie von bis zu 98% stellt das[zum vollständigen Text gelangen Sie über die oben angegebene URL]

Ozurdex für das entzündliche Makulaödem – wie viele Injektionen verträgt ein Auge?

Dierk Wittig, L.E. Pillunat, E. Matthé & D. Sandner
Einleitung: Seit 2010 ist das intravitreal implantierbare Langzeit-Dexamethasonpräparat (Ozurdex®) erhältlich. Neben den zugelassenen Anwendungsgebieten (Makulaödem nach retinalen Venenverschlüssen, diabetischer Retinopathie und nicht infektiöse Uveitis posterior) bestehen[zum vollständigen Text gelangen Sie über die oben angegebene URL]

Lokale Therapie bei RCS – Was ist sinnvoll?

Egbert Matthé
Hintergrund: Chorioretinopathia centralis serosa (CCS) ist eine häufige Erkrankung, die durch Exsudation von Flüssigkeit aus Aderhautgefäßen charakterisiert ist und zur Abhebung der neurosensorischen Retina und/oder des retinalen Pigmentepithels führt. Im Januar 2018 wurde[zum vollständigen Text gelangen Sie über die oben angegebene URL]

Intravitreales Interferon α-2a für die Behandlung der chronisch-rezidivierenden Chorioretinopathia centralis serosa (CCS)

Katharina Schoen, L.E. Pillunat & E. Matthé
Hintergrund: Chorioretinopathia centralis serosa (CCS) ist eine multifaktorielle, insbesondere bei Männern im erwerbsfähigen Alter auftretende Erkrankung, die durch Exsudation von Flüssigkeit aus Aderhautgefäßen charakterisiert ist. Dabei kommt es zur Abhebung der neurosensorischen[zum vollständigen Text gelangen Sie über die oben angegebene URL]

Update – Behandlung des diabetischen Makulaödems

Dirk Sandner
Die Anzahl derer, die an einem Diabetes mellitus erkranken, steigt weltweit, aber auch in Deutschland kontinuierlich an. Wir gehen (einschließlich Dunkelziffer) aktuell von ca. 6,7 Millionen Diabetikern in unserem Land aus, mit, hinsichtlich der Prävalenz, deutlichen regionalen Unterschieden.[zum vollständigen Text gelangen Sie über die oben angegebene URL]

Was tun bei signifikantem DMÖ mit sehr gutem Ausgangsvisus?

Catharina Busch
Da Patienten mit diabetischen Makulaödem und sehr gutem Ausgangsvisus in die bisherigen randomisiert-kontrollierten Studien nicht eingeschlossen wurden, war lange Zeit unklar, wie das optimale Behandlungsregime dieser speziellen Patientengruppe aussieht. In diesem Jahr sorgten zwei wichtige[zum vollständigen Text gelangen Sie über die oben angegebene URL]

Untersuchung der biomechanischen und biochemischen Eigenschaften der Hornhaut von Ratten mit Hypothyreose

Theresa Fenner, C. Hoffmann, E. Spörl, U. Hempel & L.E. Pillunat
Einleitung: In der Literatur werden vielfach Zusammenhänge zwischen dem Auftreten einer Hypothyreose und der Entwicklung eines Keratokonus beschrieben. Die Prävalenz der Hypothyreose war in Studien unter Keratokonuspatienten signifikant erhöht. Man hat festgestellt, dass bei hypothyreoter[zum vollständigen Text gelangen Sie über die oben angegebene URL]

Okuläre Lues

Katharina Geidel
Es handelt sich um einen kurzen Fallbericht eines Patienten mit einer klinisch als okuläre Lues imponierenden Panuveitis und einen unerwarteten Fallstrick bei der Diagnostik dieser[zum vollständigen Text gelangen Sie über die oben angegebene URL]

Fallbericht: retinales Granulom bei Toxocara oder doch was mehr?

Tomas Hejna & H.G. Sachs
Zusammenfassung: Wir berichten über einen 33-jährigen Mann mit einer plötzlichen Visusverschlechterung sowie neu aufgetretene Metamorphopsien auf dem linken Auge. Wir führten eine komplette augenärztliche Untersuchung durch. Auffällig war ein parafoveolares zystisches Granulom[zum vollständigen Text gelangen Sie über die oben angegebene URL]

Klinische und visuelle Ergebnisse von Endophthalmitis-Patienten

Marcel Kitsche, R. Herber, L.E. Pillunat & N. Terai
Einleitung: Es war das Ziel, die klinischen und visuellen Ergebnisse sowie das therapeutische Management bei Endophthalmitis-Patienten zu untersuchen. Methoden: In einer monozentrischen Beobachtungsstudie wurden Daten von Endophthalmitis-Patienten, die zwischen 2006 und 2018 an die Klinik und Poliklinik[zum vollständigen Text gelangen Sie über die oben angegebene URL]

Vogt-Koyanagi-Harada-like Uveitis durch das onkologische Medikament Nivolumab

Burkhard von Jagow, B. Wawzrynow & C. Chamalis
Hintergrund: Der Checkpoint-Inhibitor Nivolumab wird immer häufiger als onkologische Therapie bei metastasierten Karzinomen angewandt. Die Vogt-Koyanagi-Harada (VKH) -like Uveitis ist als Nebenwirkung des Medikaments bei behandelten Patienten beschrieben. Methoden: Wir schildern den Fall eines[zum vollständigen Text gelangen Sie über die oben angegebene URL]

Evolution der Achsenmarkierung der torischen IOL

Ilya Kotomin
Mehr als 20% der Patienten zeigen einen Hornhautastigmatismus über 1,25 Dpt. Implantation der torischen Intraokularlinsen ist in vielen Kliniken zu einem Routineverfahren geworden. Dabei spielt eine präzise Ausrichtung der IOL eine entscheidende Rolle. Computergestützte Assistenzsysteme[zum vollständigen Text gelangen Sie über die oben angegebene URL]

Update – refraktive Kataraktchirurge

Laszlo Kiraly
Die Möglichkeiten der intraokularen Presbyopiekorrektur haben sich in den letzten Jahren deutlich erweitert. Viele verschiedene Designs ermöglichen zum einen eine sehr individuelle Anpassung an die Gewohnheiten der Patienten, haben aber zum anderen auch gewisse Nachteile. Daher spielt vor [zum vollständigen Text gelangen Sie über die oben angegebene URL]

Presbyopiekorrektur mithilfe der Sulcoflex-Trifocal®-add-on-HKL-Ergebnisse aus dem SMILE EYES-ALZ Leipzig

Astrid Willert, I. Kotomin, L. Kiraly & M. Prasse
Hintergrund: Die Auswahl an Trifokal-HKL zur Korrektur der Presbyopie ist groß und stellt den Operateur mitunter vor eine Herausforderung. Hier soll die Presbyopiekorrektur mithilfe der Sulcoflex Trifocal® add on HKL der Fa. Rayner betrachtet werden. Methoden: Die Sulcoflex Trifocal®[zum vollständigen Text gelangen Sie über die oben angegebene URL]

Luxierte Linse – erkennen und managen

Ilya Kotomin
Hintergrund: Eine Luxation oder oder Subluxation einer Kristallinlinse hat verschiedene Ethiologie. Dabei lässt sich eine operative Behandlung in meisten Fällen nicht vermeiden. In moderner Augenchirurgie besteht ein hoher Anspruch auf die mikroinvasive Technik, schnelle Rehabilitation und[zum vollständigen Text gelangen Sie über die oben angegebene URL]

Herausforderungen in der Kataraktchirurgie

Duy Thoai Pham
Bei der Voruntersuchung für eine Kataraktoperation kann die Biometrie der langen, kurzen und voroperierten Augen eine Herausforderung sein, wenn eine Zielrefraktion erreicht werden soll. Die Kataraktchirugie selbst beinhaltet bei schwierigen Ausgangssituationen wie enge Pupille, harten Kernen und[zum vollständigen Text gelangen Sie über die oben angegebene URL]

Papyros Ebers

Ulrich Johannes Schneider
Es gibt ein Schatzhaus in Leipzig, das bietet auch für Augenärzte etwas: Rezepte gegen Augenleiden vor 3.500 Jahren! Das Schatzhaus ist die Bibliotheca Albertina und die Rezepte gehören zum „Papyrus Ebers“, einer fast 19 Meter langen medizinischen Schriftrolle. Sie [zum vollständigen Text gelangen Sie über die oben angegebene URL]

Nachsorge Keratoplastik

Christian Girbardt
Der Erfolg einer Keratoplastik hängt wesentlich von der postoperativen Nachsorge ab. Bei einer perforierenden Keratoplastik (PKP) sollte auf potentiell gelockerte Fäden geachtet werden, die unverzüglich entfernt werden müssen. Nach Descemet-Membran-Endothel-Keratoplastik (DMEK) stellt[zum vollständigen Text gelangen Sie über die oben angegebene URL]

Transplantatversagen und Transplantatabstoßung nach DMEK

Daniel Pilger, T. Dietrich-Ntoukas, N. Torun & A.-K. Maier-Wenzel
Hintergrund: Transplantatversagen und immunologische Transplantatabstossung treten nach DMEK-Operation seltener als nach perforierender Keratoplastik auf. Analyse der Ergebnisse nach DMEK im Langzeit-Verlauf. Methode: 463 konsekutive DMEKs von 352 Patienten, die zwischen September 2011 und September[zum vollständigen Text gelangen Sie über die oben angegebene URL]

Ein neues Medikament zur Behandlung der Fuchs’schen Hornhautendotheldystrophie und des Glaukoms: Der Rho-Kinase-Inhibitor

Friedrich E. Kruse, V.A. Augustin, J.M. Weller, T. Tourtas, S. Kinoshita, N. Okumura, N. Koizumi & U. Schlötzer-Schrehardt
Einleitung: Die Rho-assoziierte Kinase (ROCK) ist ein Enzym, welches verschiedene Vorgänge in Zellen steuert. Die Inhibition von ROCK stimuliert möglicherweise die Wanderung von Endothelzellen im Kontext der Fuchs’schen Endotheldystrophie und senkt den Augeninnendruck beim Offenwinkelglaukom.[zum vollständigen Text gelangen Sie über die oben angegebene URL]

DMEK ohne Hornhauttransplantat: Die Descemetorhexis – Konzept und erste Erfahrungen

Victor A. Augustin, J.M. Weller, T. Tourtas, N. Okumura, N. Koizumi & F.E. Kruse
Hintergrund: DMEK ist der Goldstandard für die Behandlung der Fuchs’schen Hornhautendotheldystrophie. Obwohl das Verfahren in der Regel eine volle Sehschärfe erlaubt, ist eine Transplantation von Spendergewebe notwendig. Wir stellen ein neues Verfahren vor in dem die erkrankte Descemetmembran[zum vollständigen Text gelangen Sie über die oben angegebene URL]

Mini-DMEK: kleines Transplantat, große Wirkung

Björn Bachmann, A. Händel, S. Siebelmann, M. Matthaei & C. Cursiefen
Hintergrund: Die Descemet Membrane Endothelial Keratoplasty (DMEK) hat sich zu einem Standardverfahren für Patienten mit Hornhautendothelerkrankungen entwickelt. Erste Erfahrungen lassen vermuten, dass die DMEK bei Patienten mit fokalen Defekten in der Descemet’schen Membran (DM) und beim[zum vollständigen Text gelangen Sie über die oben angegebene URL]

Registration Year

  • 2008
    3
  • 2009
    4,713
  • 2010
    4,402
  • 2011
    6,022
  • 2012
    5,709
  • 2013
    6,094
  • 2014
    6,096
  • 2015
    6,659
  • 2016
    6,464
  • 2017
    6,304
  • 2018
    5,014
  • 2019
    5,251
  • 2020
    2,228

Resource Types

  • Text
    64,965