4,402 Works

Spezifische Immuntherapie (SIT) zur Behandlung der allergischen Rhinitis

Anja Hagen, Vitali Gorenoi & Matthias P. Schönermark
Wissenschaftlicher Hintergrund Die allergische Rhinitis (AR) weist in Deutschland eine Prävalenz von ca. 20% auf und verursacht enorme Kosten im Gesundheitswesen. Die spezifische Immuntherapie (SIT) gilt als einzige potenziell kausale Therapie der AR und wird überwiegend in zwei Formen, subkutan (SCIT) und sublingual (SLIT), eingesetzt. Die SIT verspricht Verminderung der Symptome und Medikamentenanwendung bei AR. Fragestellung Es stellt sich die Frage, inwieweit die SIT bei der Behandlung der AR wirksam und kostenwirksam ist sowie welche...

Magnetfeldtherapie in der Augenheilkunde

Wolfang Schlund
Es gibt seit über 15 Jahren zunehmend Erfahrungsberichte von Augenärzten und auch internationale Studien, dass bei degenerativen Augenerkrankungen die berechtigte Hoffnung besteht, mit Magnetfeldtherapie (MFT) ein Fortschreiten der Erkrankung aufzuhalten. In bestimmten Fällen konnte eine[for full text, please go to the a.m. URL]

Visusverlauf nach submakulärer Blutung und ausschließlicher Lucentis ® -Gabe – Fallbeobachtung

Evelyn Voigt
Sumakuläre Hämorrhagien als Komplikationen neovaskulärer AMD sind mit einer eingeschränkten Visusprognose assoziiert. Ursächlich sind retinotoxische Effekte von Blutabbauprodukten, insbesondere des Eisens, sowie Scherkräfte, die zu Disruptionen der Photorezeptoren führen.[for full text, please go to the a.m. URL]

Klinische Charakteristika der adulten vitelliformen Makuladystrophie

Andreas F. Walter
Hintergrund: Die adulte vitelliforme Makuladystrophie (AVMD) ist eine wahrscheinlich autosomal dominant vererbte Musterdystrophie, welche im 4. bis 6. Lebensjahrzehnt auftritt und aufgrund ähnlicher Beschwerden und gleichen Patientenalters von der feuchten altersabhängigen Makuladegeneration[for full text, please go to the a.m. URL]

Fundusautofluoreszenz und ihre diagnostische Bedeutung

Dirk Sandner
Als Autofluoreszenz bezeichnet man die Fähigkeit einer Substanz bei Anregung mit Licht einer bestimmten Wellenlänge, Licht einer anderen, längeren Wellenlänge zu emittieren. Durch spezifische Wahl der Anregungswellenlänge und das Einschalten geeigneter Sperrfilter für das[for full text, please go to the a.m. URL]

Wie sollte eine sinnvolle Verlaufskontrolle bei AMD Patienten aussehen?

Wolfgang Schrader
Hintergrund: Nach den MARINA und ANCHOR Studien führen monatliche Ranibizumabinjektionen über mindestens zwei Jahre zu einem durchschnittlichen Visusanstieg von >1 Zeile. In den USA werden daher monatliche Injektionen durchgeführt. Demgegenüber wird in der Fachinformation für[for full text, please go to the a.m. URL]

Verzögerung des Therapiebeginns mit Ranibizumab (Lucentis ® ) bei exsudativer AMD führt zu schlechterem Visus

Egbert Matthé, D. Sandner & L.E. Pillunat
Hintergrund: Mit der intravitrealen Gabe von Ranibizumab (Lucentis®) steht eine effektive Behandlungsmöglichkeit der exsudativen AMD zur Verfügung. Die Übernahme der Kosten durch die Krankenkassen wird krankenkassen- und bundeslandabhängig unterschiedlich geregelt. Teilweise[for full text, please go to the a.m. URL]

Vergleich von torsionaler und longitudinaler Phakoemulsifikation

Anna Reuschel & Renate Wiedemann
Einleitung: Die Kataraktoperation ist der weltweit am häufigsten durchgeführte operative Eingriff. Der Schutz des Endothels ist von essentieller Bedeutung für das Operationsergebnis. Ziel dieser Studie war es torsionale und longitudinale Phakoemulsifikation hinsichtlich der Wirkung auf[for full text, please go to the a.m. URL]

Therapiekonzepte zur Behandlung des trockenen Auges

Anne Hoyer
Beim trockenen Auge handelt es sich um eine chronische Erkrankung, die für den betroffenen Patienten häufig eine starke Belastung darstellt. Die Therapie gestaltet sich schwierig sowohl für den Patienten als auch den Augenarzt. Unabdingbar für den Behandlungserfolg ist die Patientencompliance.[for full text, please go to the a.m. URL]

Einsatzmöglichkeiten der optischen Kohärenztomographie in der neuroophthalmologischen Diagnostik

Helmut Tegetmeyer
Die optische Kohärenztomographie (OCT) ist ein nichtinvasives bildgebendes Verfahren, das es ermöglicht, transpupillär Schnittbilder der Retina und der Papilla nervi optici zu erfassen. Mit Hilfe der Frequenzanalyse des Signals erzielen moderne Geräte eine hohe räumliche [for full text, please go to the a.m. URL]

Erfahrungen mit Aniridie-Hinterkammerlinsen

Manfred Jähne
Hintergrund: Eine Cataract beim kongenitalen Aniridie-Syndrom sowie eine Cataract oder Aphakie bei einer traumatisch bedingten totalen oder partiel-len Aniridie stellen für den Operateur eine besondere Herausforderung dar, da der Verlust der Pupillenfunktion zu erheblichen sinnesphysiologischen[for full text, please go to the a.m. URL]

Refraktive Intraokularlinsen – Welche für wen?

Anja Liekfeld
Hintergrund: Im Rahmen der Katarakt- sowie der refraktiven Chirurgie sind in den letzten Jahren verschiedene Intraokularlinsen (IOL) entwickelt worden, die dem Patienten zur Brillenunabhängigkeit verhelfen sollen. Dabei handelt es sich um akkommodative oder pseudoakkommodative Linsensysteme vor[for full text, please go to the a.m. URL]

Add-on Intraocularlinsen als primäre und sekundäre Implantation

Jens Schrecker
Mit der Anwendung laserbasierter Biometrieverfahren und dem Einsatz minimalinvasiver Operationstechniken hat die Linsenchirurgie im Rahmen der Kataraktoperation ein hohes Niveau erreicht und stellt auch innerhalb der refraktiven Operationsverfahren eine bewährte Methode dar. Neben den etablierten[for full text, please go to the a.m. URL]

Die positive Entwicklung der Wartezeit auf ein Kornea-Transplantat innerhalb des Netzwerks der DGFG

Martin Börgel
Gewebespenden kommt in der heutigen Transplantationsmedizin eine große Bedeutung zu. Es werden deutlich mehr Gewebe als Organe transplantiert und die Augenhornhauttransplantation ist, mit rund 6.000 Operationen allein in Deutschland, die am häufigsten durchgeführte Transplantation. Jedoch[for full text, please go to the a.m. URL]

Neues aus der lamellären Hornhaut-Chirurgie

Friedrich E. Kruse
Aufgrund einer raschen Weiterentwicklung in der Hornhautchirurgie beginnt sich ein schichtweiser Ersatz im Rahmen von lamellären Hornhauttransplantationen zu etablieren. Das konventionelle Verfahren der perforierenden Keratoplastik tritt immer mehr in den Hintergrund. Ungefähr die Hälfte[for full text, please go to the a.m. URL]

Hornhaut-Quervernetzung

Rudolf F. Guthoff, M. Hovakimyan, O. Stachs, A. Zhivov & S. Knappe
Kollagen-Quervernetzung mit Riboflavin und anschließender 30-minütiger Applikation von UV-Licht ist eine Methode für die biomechanische Stabilisierung der Hornhaut. Die Quervernetzung der Hornhaut ist beim progressiven Keratokonus mittlerweile das Mittel der Wahl und sollte Standardbehandlung[for full text, please go to the a.m. URL]

Auto-Rotationskeratoplastik nach Hornhautverletzungen

Patrick Straßburger & M. Jähne
Hintergrund: Bei der Auto-Rotationskeratoplastik handelt es sich um eine ipsilaterale exzentrische Trepanation einer nur zentral getrübten Hornhaut, wobei die zentrale Narbe aus der optischen Achse nach oben rotiert wird. Die Vorteile liegen in der ausbleibenden Immunreaktion. Methodik: Bei[for full text, please go to the a.m. URL]

Notfall: Plötzliche Diplopie

Dorothea Besch
Der Vortrag soll die wichtigsten diagnostischen Strategien bei unklaren, akut aufgetretenen Doppelbildern vermitteln. Zudem sollen Entscheidungshilfen anhand ausgewählter Fallbeispiele gegeben werden im Hinblick auf die Notwendigkeit und Art einer weiterführenden fachübergreifenden Diagnostik[for full text, please go to the a.m. URL]

Prismenwirkungen und -nebenwirkungen

Viktoria Bau
Prismen sind nützliche optische Hilfsmittel zum Ausgleich von Doppelbildern oder zur Besserung pathophoriebedingter asthenopischer Beschwerden oder von Kopfzwangshaltungen. Es stehen Prismenfolien als auch prismatisch wirksame Brillengläser oder Kontaktlinsen zur Verfügung. Die Nebenwirkungen[for full text, please go to the a.m. URL]

Prismensprechstunde: Wie und wann behandle ich eine Pathophorie?

Ernst Höfling
Vorgehen: Anamnese, Motilität (bei Bedarf weitere Diagnostik), objektive und subjektive Refraktion, binokularer Abgleich, Stereopsis/Binokularsehen in Nähe und ggf. Ferne, Visus, Akkommodationsbreite, Organbefund Messung der PD. Schielwinkelmessung in PP Ferne und Nähe mittels[for full text, please go to the a.m. URL]

Strabismuschirurgie im Erwachsenenalter – sind alle Probleme lösbar?

Ina Sterker
Einleitung: Augenbewegungsstörungen treten im Erwachsenenalter aus verschiedenen Gründen auf. Häufige Ursachen sind konsekutive und sekundäre Schielformen aber auch erworbenes Lähmungsschielen infolge zerebraler oder orbitaler Erkrankungen oder Traumen. Material und Methoden:[for full text, please go to the a.m. URL]

Sportverletzungen am Auge

Petra Meier
Sportverletzungen des Auges sind oftmals bei jungen Patienten mit einem schweren Visusverlust verbunden. Die häufigste Verletzungsart am Auge ist dabei eine Contusio bulbi. Diese entsteht vorrangig bei Sportarten, bei denen ein Gegenstand (Ball, Puck) mit hoher Energie bewegt wird; z.B. Squash,[for full text, please go to the a.m. URL]

Aderhautmelanom: aktuelle Therapieempfehlung

Wilma Einbock & P. Wiedemann
Hintergrund: Das Aderhautmelanom ist der häufigste primäre intraokulare Tumor des Erwachsenen. In Europa liegt die Inzidenz bei 0,6 bis 0,8 mit einem Maximum zwischen dem 60. und 70. Lebensjahr. Methoden: Die Diagnose eines Aderhautmelanoms kann klinisch mit einer Sicherheit von 99,7%[for full text, please go to the a.m. URL]

Macular Pucker und Makulaforamen: Wann und wie operieren?

Joachim Wachtlin
Die Makulachirurgie umfasst sowohl subretinale als auch epiretinale Verfahren im Rahmen der Pars Plana Vitrektomie (PPV). Die weitaus häufigsten Indikationen sind epiretinale Membranen/M. Pucker und Makulaforamina. Die postoperativen Ergebnisse sind auf Grund der technischen Weiterentwicklungen[for full text, please go to the a.m. URL]

Coats'-Type Retinopathia pigmentosa-Fallvorstellung

Anna Leszczynska, V. Bau, D. Sandner & L.E. Pillunat
Einleitung: Ein M. Coats kann sehr selten mit einer Retinopathia pigmentosa kombiniert sein. Es sind weltweit nur 58 Fälle beschrieben. Die Kombination scheint sich von einem klassischen Morbus Coats deutlich zu unterscheiden. Methode/Fallbeschreibung: Es handelt sich um einen 10-jährigen[for full text, please go to the a.m. URL]

Registration Year

  • 2010
    4,402

Resource Types

  • Text
    4,402

Data Centers

  • German Medical Science
    4,402